Ernest Guenther Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ernest Guenther Award in the Chemistry of Natural Products ist ein von der American Chemical Society (ACS) vergebener Wissenschaftspreis auf dem Gebiet der Chemie der Naturstoffe. Mit ihm werden – unabhängig von Alter und Nationalität des Empfängers – herausragende Erfolge auf dem Gebiet der Analyse, Strukturaufklärung und Synthese von Naturstoffen prämiert. Unabhängiges Denken und Originalität sollen besonders bedacht werden. Neben dem Preisgeld von 6.000 US-Dollar (Stand 2011) erhält der Preisträger eine Medaille und eine Urkunde.

Der Preis wurde 1948 vom Unternehmen Fritzsche, Dodge and Olcott Inc. anlässlich des 75-jährigen Firmenjubiläums als Fritzsche Award in Essential Oils gestiftet. Seit 1969[1] ist der Preis nach deren ehemaligem Leiter Ernest Guenther (* 1895)[2] benannt, der zahlreiche Werke über ätherische Öle geschrieben hat. Seit der Übernahme von Fritzsche, Dodge and Olcott 1990 sponsert Givaudan die Preisvergabe.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Träger eines Nobelpreises sind mit dem Jahr der Vergabe und dem Fach in Klammern markiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. unbekannt: Fritsche Award in Essential Oils Named for Dr. Guenther. In: Journal of the American Oil Chemists’ Society. 44, 1967, S. A626–A626, doi:10.1007/BF02679666.
  2. Eintrag zu Ernest Guenther im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  3. 2018 National Award Recipients - American Chemical Society. In: acs.org. Abgerufen am 21. August 2017 (englisch).