Ernst-Andreas Ziegler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ernst-Andreas Ziegler (2015)

Ernst-Andreas Ziegler (* 28. November 1938 in Weimar) ist ein deutscher Journalist, Autor, Hochschullehrer und Social Entrepreneur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziegler war Lokalredakteur des Wuppertaler General-Anzeigers (heute: Westdeutsche Zeitung) und wurde 1972 Leiter des Presse- und Informationsamts der Stadt Wuppertal. Er ist Mitbegründer der Städte- und Uni-Partnerschaft zwischen Košice in der Slowakei und Wuppertal. Ebenso gestaltete er die Städtepartnerschaft zwischen Wuppertal und Be’er Scheva in Israel maßgeblich mit. Nach seinem Ausscheiden aus städtischen Diensten machte er sich 2003 als Berater mit den Schwerpunkten Kommunikation und Krisenmanagement selbstständig. Die Technische Universität von Wuppertals Partnerstadt Košice verlieh ihm 1999 als europäischem Brückenbauer die Ehrendoktorwürde.[1] Die Laudatio hielt Hans-Dietrich Genscher. Seitdem lehrt Ziegler an dieser Universität politische Kommunikation und politisches Marketing. 2003 wurde er dort zum Professor ernannt. Von 1999 bis 2004 war Ziegler Chefberater des slowakischen Staatspräsidenten Rudolf Schuster für die deutschsprachigen Länder. Ernst-Andreas Ziegler ist Initiator, Motor und Geschäftsführer der 2008 gegründeten Junior-Uni Wuppertal, einer in Deutschland einzigartigen Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaft und Technik.[2]

Ziegler ist Mitglied des Vorstands der Deutsch-Tschechischen und -Slowakischen Gesellschaft und war 41 Jahre Geschäftsführer der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Bergisch Land.[3] Er ist Träger des Ehrenrings der Stadt Wuppertal.[4][5] Am 18. November 2019 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde der Stadt Wuppertal verliehen.[6]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (mit Marguerita Eckel): Tuffi und die Schwebebahn. Wuppertal 1970.
  • Liebeserklärung an Wuppertal. Wuppertal 1991.
  • Auf der Suche nach der Wuppertaler Seele. Geschichten aus einer ganz besonderen Stadt. Wuppertal 1996.
  • (Hg.) Freunde reden Tacheles: der Beitrag der Städte zur Außenpolitik am Beispiel Deutschland – Israel. Ein politisches Lesebuch. Wuppertal 1992.
  • (Hg.) Im Strudel der Geschichte. Rudolf Schuster. Stuttgart/Leipzig 2001.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ernst-Andreas Ziegler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Junior-Uni – Wuppertal – Forscherplattform Bergisches Land. In: junioruni-wuppertal.de. www.junioruni-wuppertal.de, abgerufen am 15. Juni 2016.
  2. Andreas Lukesch: Ernst- Andreas Ziegler über Erfolg und Zukunft der Junior-Uni. In: wz-newsline.de. Westdeutsche Zeitung, 31. Juli 2009, abgerufen am 15. Juni 2016.
  3. Solingen: Geschäftsführer Prof. Dr. h.c. Ernst­ Andreas Ziegler verabschiedet. In: solinger-bote.de. Abgerufen am 15. Juni 2016.
  4. Andreas Boller: Respekt vor dieser Leistung. In: wz-newsline.de. Westdeutsche Zeitung, 8. Dezember 2013, abgerufen am 15. Juni 2016.
  5. Stadt Wuppertal – Ehrenring für Ernst-Andreas Ziegler (Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 7. März 2014). (Nicht mehr online verfügbar.) In: wuppertal.de. Archiviert vom Original am 15. August 2016; abgerufen am 15. Juni 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wuppertal.de
  6. Wuppertaler Rundschau: Stadtrat: Ziegler ist nun offiziell Wuppertaler Ehrenbürger. In: wuppertaler-rundschau.de. Wuppertaler Rundschau, abgerufen am 18. November 2019.