Ernst Sieverts (Architekt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahrhunderthalle Hoechst,
Architekten: Ernst Sieverts und Friedrich Wilhelm Kraemer
Versicherungshaus Am Wall, Bremen
Verwaltungsgebäude der IDUNA-Versicherung, Münster
Hauptverwaltung der DKV, Köln

Ernst „Mucki“ Sieverts (* 8. Dezember 1924 in Chemnitz; † 25. Juni 2018[1][2]) war ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst Sieverts studierte von 1946 bis 1950 Architektur an der TH Braunschweig und der Universität Cambridge. 1949 absolvierte er das Englische Dolmetscherexamen. 1954 wurde er mit der Forschungsarbeit „Raumverbindungen und Raumdurchdringungen in der Architektur. Ein Beitrag zur Baugestaltung“ zum Dr.-Ing. promoviert.

Er war seit 1950 im Architekturbüro von Friedrich Wilhelm Kraemer tätig. Mit Günther Pfennig und Friedrich Wilhelm Kraemer betrieb er 1960 bis 1974 die Büropartnerschäft Prof. Kraemer – Pfennig – Sieverts (kurz KPS), mit Kraemer und anderen Partnern 1975 bis 1985 Prof. Kraemer Sieverts & Partner (kurz KSP). Seine Büros in Braunschweig und Köln beschäftigten Anfang der 1960er Jahre über 170 Personen und erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Er war Mitglied im Bund Deutscher Architekten (BDA), in der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), und im Architekten- und Ingenieurverein (AIV).

Bauten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Versicherungshaus Am Wall 128/134 in Bremen (1956–1957)
  • Verwaltungsgebäude der IDUNA-Versicherung in Münster (1961)
  • Jahrhunderthalle Hoechst in Frankfurt am Main (1963)
  • BP-Hauptverwaltung Hamburg (1967–1971)
  • Simonbank in Düsseldorf (1968–1970)
  • Hauptverwaltung der DKV in Köln (1968–1970)
  • Verwaltungsgebäude der IDUNA-Versicherungen in Essen (1970)
  • Büro- und Geschäftshaus der IDUNA-Versicherungen in Gelsenkirchen (1971)
  • Staatliche Ingenieurschule für Maschinenwesen in Gelsenkirchen-Buer (1973)
  • Deutsche Bank Düsseldorf (1990)
  • Ministry of Public Works and Housing (1990) in Riad, Saudi-Arabien
  • Häuser am Lessingplatz, Braunschweig (1995)

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rechenzentren der BASF, Stuttgart 1965
  • Projekt 5: Großraumbüros, Stuttgart 1968
  • Bürohaus- und Verwaltungsbau, 1980
  • Die zehn Gebote für mitarbeiterfreundliche Büros, 1987

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige Ernst Sieverts, FAZ vom 7. Juli 2018
  2. Traueranzeige Ernst Sieverts, Braunschweiger Zeitung vom 7. Juli 2018