Ernst Wild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ernst Wild (* 28. September 1930 in Stará Role, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Kameramann.

Wild erhielt zwischen 1949 und 1954 bei Agfa eine Ausbildung in Feinmechanik und Optik. In den 1950er und beginnenden 1960er Jahren war er an zahlreichen Filmen als Kameraassistent und einfacher Kameramann beteiligt, darunter auch Eins, zwei, drei (1961) von Billy Wilder.

Seit den beginnenden 1960er Jahren drehte er eigenverantwortlich mehrere Kino- und Fernsehfilme, sein Hauptbetätigungsfeld wurde jedoch der Werbefilm. Wiederholt filmte er auch Sinfonie- und Opernaufführungen. Für seine Kameraführung bei Rheingold erhielt er 1978 das Filmband in Gold.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]