Errol Spence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Errol Spence Boxer
Errol Spence

Errol Spence

Daten
Geburtsname Errol Spence junior
Kampfname The Truth
Gewichtsklasse Weltergewicht
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US-amerikanisch
Geburtstag 3. März 1990
Geburtsort Dallas
Stil Rechtsauslage
Größe 1,77 m
Kampfstatistik
Kämpfe 26
Siege 26
K.-o.-Siege 21
Niederlagen 0
Unentschieden 0

Errol Spence junior (* 3. März 1990 in Dallas) ist ein US-amerikanischer Profiboxer und Weltmeister der IBF (Mai 2017) und WBC (September 2019) im Weltergewicht. Die Fachzeitschrift The Ring führte ihn 2018 als besten aktiven Weltergewichts-Boxer.[1]

Amateurkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er begann 2005 im Alter von 15 Jahren mit dem Boxsport und gewann noch im selben Jahr die Texas State Silver Gloves. 2008 wurde er US-amerikanischer Jugendmeister im Weltergewicht, sowie 2009, 2010 und 2011 US-amerikanischer Meister im Weltergewicht. Zudem gewann er 2009 auch die National Golden Gloves und erreichte beim selben Event 2010 den zweiten Platz. Zudem gewann er mit Finalsieg gegen Taras Schelestjuk das französische 4-Nationen-Turnier in Berck und konnte 2011 die US-amerikanische Olympiaqualifikation für sich entscheiden.

Somit nahm er 2012 an den 30. Olympischen Sommerspielen in London teil, wo er in der Vorrunde Myke Carvalho aus Brasilien 16:10 besiegte und ins Achtelfinale einzog. Dort traf er auf den Inder Vikas Krishan, dem er mit 13:15 knapp nach Punkten unterlag. Nach Protest des amerikanischen Teams und Auswertung der Videoaufzeichnungen durch die AIBA, korrigierte der Weltverband das Urteil auf einen 15:13-Punktsieg für den Amerikaner. Laut AIBA waren mehrere Fouls des Inders und daraus resultierende Punktgewinne für Spence nicht berücksichtigt worden. Beim anschließenden Viertelfinalkampf ging es um den Einzug ins Halbfinale und damit sicheren Gewinn einer Olympiamedaille. Dieses Duell verlor Spence jedoch mit 11:16 gegen den Russen Andrei Samkowoi, den er kurz vor den olympischen Spielen noch beim Chemiepokal in Halle besiegt hatte.

Weitere internationale Teilnahmen bestritt er 2008 bei den 1. Jugend-Weltmeisterschaften in Guadalajara, wo er im Viertelfinale gegen Boturjon Machmudow aus Usbekistan ausschied, nachdem er zuvor Alex Theran aus Kolumbien und Taras Makarow aus der Ukraine geschlagen hatte. Bei den 15. Weltmeisterschaften in Mailand, verlor er noch im ersten Kampf gegen Carlos Banteur aus Kuba. Bei den 16. Weltmeisterschaften in Baku 2011, setzte er sich gegen Amin Ghasemipour aus dem Iran, Custio Clayton aus Kanada und Balázs Bácskai aus Ungarn durch, ehe er im Viertelfinale gegen Serik Säpijew aus Kasachstan scheiterte.

Er beendete seine Amateurlaufbahn 2012 mit 135 Siegen aus 147 Kämpfen.

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Golden Boy Promotions von Óscar de la Hoya wechselte er ins Profilager und gewann seinen ersten Kampf am 9. November 2012 durch K. o. in der dritten Runde. Im April 2015 gewann er gegen Samuel Vargas (20-1). Im Juni 2015 gelang ihm zudem ein Sieg durch T.K.o. in der dritten Runde gegen Phil Lo Greco (26-1). Im September 2015 schlug er Chris van Heerden (23-1) durch T.K.o. in der achten Runde. Einen weiteren vorzeitigen Sieg errang er im November 2015 gegen Alejandro Barrera (28-2).

Im April 2016 gewann er vorzeitig gegen Chris Algieri (21-2). Im August 2016 besiegte er Leonard Bundu (33-1) durch einen K. o. in der sechsten Runde. Am 27. Mai 2017 schlug er Kell Brook (36-1) beim Kampf um den IBF-Titel durch Knockout in der elften Runde. Im Januar 2018 besiegte er Lamont Peterson (35-3) vorzeitig in der siebenten Runde. Am 16. Juni 2018 verteidigte er seinen Titel durch K. o. gegen Carlos Ocampo (22-0).

Seine nächste Titelverteidigung gewann er am 16. März 2019 einstimmig gegen Miguel García (39-0). Den WBC-Weltmeistertitel gewann er am 28. September 2019 durch einen Punktesieg gegen Shawn Porter (30-2).

VorgängerAmtNachfolger
Kell BrookBoxweltmeister im Weltergewicht (IBF)
27. Mai 2017 – aktuell
--
VorgängerAmtNachfolger
Shawn PorterBoxweltmeister im Weltergewicht (WBC)
28. September 2019 – aktuell
--

Liste der Profikämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26 Siege (21 K.-o.-Siege), 0 Niederlagen, 0 Unentschieden
Jahr Tag Ort Gegner Ergebnis für Spence
2012 9. November Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fantasy Springs Casino, Indio, USA Puerto RicoPuerto Rico Jonathan Garcia
Profidebüt
Sieg / KO 3. Runde
15. Dezember Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Memorial Sports Arena, Los Angeles, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richard Andrews Sieg / TKO 3. Runde
2013 26. Januar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hard Rock Hotel and Casino, Las Vegas, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nathan Butcher Sieg / TKO 1. Runde
2. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lady of the Lake University Gym, San Antonio, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luis Torres Punktsieg (einstimmig) / 4 Runden
3. Mai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cosmopolitan of Las Vegas, Las Vegas, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Hoskins Sieg / TKO 1. Runde
1. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BB&T Center, Sunrise, USA MexikoMexiko Guillermo Ibarra Sieg / KO 1. Runde
20. Juli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fantasy Springs Casino, Indio, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Cordova Sieg / KO 1. Runde
12. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MGM Grand Hotel, Las Vegas, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesus Tavera Sieg / TKO 1. Runde
14. Oktober Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BB&T Center, Sunrise, USA GhanaGhana Emmanuel Lartei Lartey Punktsieg (einstimmig) / 8 Runden
13. Dezember Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fantasy Springs Casino, Indio, USA MexikoMexiko Gerardo Cuevas Sieg / Aufgabe 1. Runde
2014 10. Februar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cowboys Dance Hall, San Antonio, USA KeniaKenia Peter Oluoch Sieg / KO 4. Runde
18. April Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Illusions Theater, San Antonio, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Raymond Charles Sieg / TKO 1. Runde
27. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hard Rock Hotel and Casino, Las Vegas, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ronald Cruz Punktsieg (einstimmig) / 10 Runden
11. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hard Rock Hotel and Casino, Las Vegas, USA MexikoMexiko Noe Bolanos Sieg / Aufgabe 2. Runde
13. Dezember Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MGM Grand Garden Arena, Las Vegas, USA MexikoMexiko Francisco Javier Castro Sieg / TKO 5. Runde
2015 11. April Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barclays Center, Brooklyn, USA KolumbienKolumbien Samuel Vargas Sieg / TKO 4. Runde
20. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MGM Grand Garden Arena, Las Vegas, USA KanadaKanada Phil Lo Greco Sieg / TKO 3. Runde
11. September KanadaKanada Ricoh Coliseum, Toronto, Kanada SudafrikaSüdafrika Chris van Heerden Sieg / TKO 8. Runde
28. November Vereinigte StaatenVereinigte Staaten The Bomb Factory, Dallas, USA MexikoMexiko Alejandro Barrera Sieg / TKO 5. Runde
2016 16. April Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barclays Center, Brooklyn, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Algieri Sieg / TKO 5. Runde
21. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ford Amphitheater, Coney Island, USA ItalienItalien Leonard Bundu Sieg / KO 6. Runde
2017 27. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bramall Lane, Sheffield, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kell Brook
IBF-Weltergewicht-Weltmeisterschaft
Sieg / KO 11. Runde
2018 20. Januar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barclays Center, Brooklyn, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lamont Peterson
IBF-Weltergewicht-Titelverteidigung
Sieg / Aufgabe 7. Runde
16. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten The Ford Center at The Star, Frisco, USA MexikoMexiko Carlos Ocampo
IBF-Weltergewicht-Titelverteidigung
Sieg / KO 1. Runde
2019 16. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AT&T Stadium, Arlington, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miguel Ángel García
IBF-Weltergewicht-Titelverteidigung
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
28. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Staples Center, Los Angeles, USA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shawn Porter
IBF/WBC-Weltergewicht-Titelvereinigung
Punktsieg (geteilte Entscheidung) / 12 Runden
Quelle: Errol Spence in der BoxRec-Datenbank

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ratings. The Ring, 17. Juni 2018, abgerufen am 16. November 2019