Erste Bank Open 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erste Bank Open 2011
Logo des Turniers „Erste Bank Open 2011“
Datum 24.10.2011 – 30.10.2011
Auflage 37
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Wien
OsterreichÖsterreich Österreich
Turniernummer 337
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 575.250 
Finanz. Verpflichtung 650.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
Vorjahressieger (Doppel) KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Herwig Straka
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Albert Ramos (84)
Stand: 8. April 2016

Die Erste Bank Open 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 24. bis 30. Oktober 2011 in Wien stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Sankt Petersburg die St. Petersburg Open gespielt, die genau wie die Erste Bank Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Jürgen Melzer, er schied aber bereits im Viertelfinale aus. Sieger wurde der topgesetzte Jo-Wilfried Tsonga, der im Finale den zweitgesetzten Juan Martín del Potro besiegte und so seinen siebten Karrieretitel verbuchen konnte. Im Doppel gewannen im letzten Jahr Daniel Nestor und Nenad Zimonjić den Titel, sie traten jedoch nicht mehr zusammen an. Nestor gelangte gemeinsam mit Max Mirny wieder ins Finale, unterlag dort aber den topgesetzten Zwillingen Bob und Mike Bryan, die ihren 74. gemeinsamen Titel feierten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 575.250 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 650.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 22. bis 24. Oktober 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
DeutschlandDeutschland Tommy Haas
DeutschlandDeutschland Daniel Brands
SlowenienSlowenien Aljaž Bedene
BelgienBelgien Steve Darcis

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 104.850 €
Finale 150 55.200 €
Halbfinale 90 29.900 €
Viertelfinale 45 17.045 €
Achtelfinale 20 10.030 €
Erste Runde 10 5.955 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 960 €
Zweite Runde 0 460 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 31.850 €
Finale 150 16.740 €
Halbfinale 90 9.070 €
Viertelfinale 45 5.190 €
Erste Runde 0 3.040 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Sieg
02. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Finale
03. OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer Viertelfinale
04. TschechienTschechien Radek Štěpánek Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela 1. Runde

06. SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson Halbfinale

07. RusslandRussland Nikolai Dawydenko 1. Runde

08. ItalienItalien Fabio Fognini Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 3 6 3  
   NiederlandeNiederlande R. Haase 63 4          FinnlandFinnland J. Nieminen 6 1 1r  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 7 6         1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 4 7 6  
ALT  SpanienSpanien A. Ramos 1 4            BelgienBelgien X. Malisse 6 64 4  
   BelgienBelgien X. Malisse 6 6          BelgienBelgien X. Malisse 63 6 6
   SpanienSpanien T. Robredo 67 7 1r     8  ItalienItalien F. Fognini 7 3 3  
8  ItalienItalien F. Fognini 7 5 2       1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 7    
      Q  DeutschlandDeutschland D. Brands 2 64    
  4  TschechienTschechien R. Štěpánek 4 64    
WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer 7 2 66     Q  DeutschlandDeutschland D. Brands 6 7    
Q  DeutschlandDeutschland D. Brands 63 6 7       Q  DeutschlandDeutschland D. Brands 6 6  
WC  OsterreichÖsterreich T. Muster 2 3         Q  BelgienBelgien S. Darcis 3 4    
WC  OsterreichÖsterreich D. Thiem 6 6       WC  OsterreichÖsterreich D. Thiem 2 2  
Q  BelgienBelgien S. Darcis 3 6 7     Q  BelgienBelgien S. Darcis 6 6    
7  RusslandRussland N. Dawydenko 6 0 62       1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 65 6 6
6  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 6 6         2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 7 3 4
ALT  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer 4 4       6  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 6 7    
ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Sweeting 4 2       ALT  Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 2 65    
ALT  Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 6         6  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 6 6    
   SpanienSpanien G. García-López 6 5 6       3  OsterreichÖsterreich J. Melzer 3 3    
ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 2 7 4        SpanienSpanien G. García-López 5 1  
  3  OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 6    
      6  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 4 6 4
5  ArgentinienArgentinien J. I. Chela 7 3 65       2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 3 6  
Q  DeutschlandDeutschland T. Haas 63 6 7     Q  DeutschlandDeutschland T. Haas 4 6 6  
Q  SlowenienSlowenien A. Bedene 7 0       Q  SlowenienSlowenien A. Bedene 6 4 1  
ALT  KroatienKroatien I. Karlović 64 0 r       Q  DeutschlandDeutschland T. Haas 2 4  
   SpanienSpanien P. Andújar 2 2         2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 6       ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 3 4  
  2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieg
02. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Finale
03. OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
1. Runde
04. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
69 7 [11]  
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 OsterreichÖsterreich A. Peya
7 64 [9]     1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 7    
   OsterreichÖsterreich O. Marach
 SpanienSpanien D. Marrero
7 6        OsterreichÖsterreich O. Marach
 SpanienSpanien D. Marrero
3 62    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram
67 1         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6    
4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
65 6 [10]       4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
3 2    
   ArgentinienArgentinien J. I. Chela
 BrasilienBrasilien A. Sá
7 2 [6]     4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 3 [10]
   BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 61 [4]      IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
4 6 [4]  
   IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
2 7 [10]       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
7 6  
ALT  SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien G. García-López
1 66         2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
610 3  
WC  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
6 7       WC  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
4 4    
   ArgentinienArgentinien J. M. del Potro
 TschechienTschechien R. Štěpánek
6 6        ArgentinienArgentinien J. M. del Potro
 TschechienTschechien R. Štěpánek
6 6    
3  OsterreichÖsterreich J. Melzer
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
4 2            ArgentinienArgentinien J. M. del Potro
 TschechienTschechien R. Štěpánek
3 62  
   ItalienItalien S. Bolelli
 ItalienItalien F. Fognini
6 6         2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
6 7    
WC  OsterreichÖsterreich G. Melzer
 OsterreichÖsterreich D. Thiem
0 3          ItalienItalien S. Bolelli
 ItalienItalien F. Fognini
7 2 [6]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
3 3     2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
63 6 [10]  
2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]