Erwin Tragatsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erwin Tragatsch (* 2. Februar 1916 in Zwittau; † 6. Dezember 1984 in Bielefeld) war ein tschechoslowakischer Motorradjournalist und international renommierter Technikhistoriker im Bereich Motorrad. Er war erster Chefredakteur der Automobil- und Motorrad-Chronik und veröffentlichte mehr als 20 Bücher über Motorräder. Sein bekanntestes Werk ist die Motorradenzyklopädie (Alle Motorräder 1894 bis heute), das es auch in einer englischen und spanischen Version gab. Seine Artikel wurden unter anderem in der Zeitschrift Motorrad und Oldtimer Markt veröffentlicht.[1] Von Tragatsch ist eine Bahnrennmaschine mit J.A.P.-Motor bekannt.[2]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alle Motorräder 1894 bis heute. Motorbuch Verlag, Stuttgart, 4. Auflage 1982, ISBN 3-87943-410-7.
  • Berühmte Motorräder. 1. Ausgabe, Motorbuch Verlag, Stuttgart 2000, ISBN 3-613-02038-6.
  • Motorräder – Deutschland, Österreich, Tschechoslowakei 1894–1971. Motorbuch Verlag Stuttgart, 2. Auflage 1971, ISBN 3-87943-213-9.
  • Rennmotorräder. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1982, ISBN 3-87943-851-X.
  • Zeugen der Motorradentwicklung. Motorbuch Verlag, Stuttgart, 2. Auflage 1985. ISBN 3-87943-631-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. zwischengas.com (abgerufen am 20. Dezember 2016)
  2. bahnsporttechnik.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.bahnsporttechnik.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 20. Dezember 2016)