Erzbistum Antsiranana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erzbistum Antsiranana
Basisdaten
Staat Madagaskar
Diözesanbischof Benjamin Marc Ramaroson CM (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Michel Malo IdP
Fläche 37.720 km²
Pfarreien 23 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.209.600 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 369.757 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 30,6 %
Diözesanpriester 33 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 11 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 8.404
Ordensbrüder 44 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 150 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Malagasy
Kathedrale Saint-Matthieu
Suffraganbistümer Bistum Ambanja
Bistum Mahajanga
Bistum Port-Bergé
Kathedrale in Antsiranana

Das Erzbistum Antsiranana (lat.: Archidioecesis Antsirananensis) ist eine in Madagaskar gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Antsiranana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erzbistum Antsiranana wurde am 16. Januar 1896 durch Papst Leo XIII. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Madagaskar als Apostolisches Vikariat Nord-Madagaskar errichtet. Das Apostolische Vikariat Nord-Madagaskar wurde am 20. Mai 1913 in Apostolisches Vikariat Diégo-Suarez umbenannt. Das Apostolische Vikariat Diégo-Suarez gab am 15. März 1923 Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariates Majunga ab.

Am 14. September 1955 wurde das Apostolische Vikariat Diégo-Suarez durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Dum tantis zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Tananarive als Suffraganbistum unterstellt.[1] Das Bistum Diégo-Suarez wurde am 11. Dezember 1958 durch Papst Johannes XXIII. zum Erzbistum erhoben. Am 21. Mai 1959 gab das Erzbistum Diégo-Suarez Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Ambatondrazaka ab. Das Erzbistum Diégo-Suarez wurde am 28. Oktober 1989 in Erzbistum Antsiranana umbenannt. Am 30. Oktober 2000 gab das Erzbistum Antsiranana Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Fenoarivo Atsinanana ab.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Nord-Madagaskar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Diégo-Suarez[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Diégo-Suarez[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edmond-Marie-Jean Wolff CSSp, 1955–1958

Erzbischöfe von Diégo-Suarez[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzbischöfe von Antsiranana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erzbistum Antsiranana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Dum tantis, AAS 48 (1956), n. 2, S. 113f.