Erzbistum Bukarest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Bukarest
Basisdaten
Staat Rumänien
Diözesanbischof Ioan Robu
Weihbischof Cornel Damian
Generalvikar Cornel Damian
Fläche 84.865 km²
Pfarreien 68 (2015 / AP 2016)
Einwohner 8.740.000 (2015 / AP 2016)
Katholiken 61.050 (2015 / AP 2016)
Anteil 0,7 %
Diözesanpriester 89 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 39 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 477
Ordensbrüder 60 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 243 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Rumänisch
Kathedrale St. Josef
Website www.arcb.ro
Suffraganbistümer Bistum Iași
Bistum Oradea Mare
Bistum Satu Mare
Bistum Timișoara
Die Bukarester St.-Josefs-Kathedrale

Das Erzbistum Bukarest (lateinisch Archidioecesis Bucarestiensis, rumänisch Arhidieceza de București) ist ein Erzbistum der römisch-katholischen Kirche in Rumänien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es entstand aus dem Apostolischen Vikariat der Walachei das Papst Leo XIII. am 27. April 1883 zum Erzbistum erhob. Am 5. Juni 1930 wurde der Erzbischof von Bukarest, infolge der Unterzeichnung des Konkordates zwischen dem rumänischen Staat und dem Heiligen Stuhl, zum Primas von Rumänien erhoben.

Erzbischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weihbischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]