Erzbistum Fermo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Fermo
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Marken
Diözesanbischof Luigi Conti
(seit 4. Juni 2006)
Generalvikar Pietro Orazi
Fläche 1.318 km²
Pfarreien 123 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 284.491 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 278.800 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 98 %
Diözesanpriester 171 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 78 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 17 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.120
Ordensbrüder 129 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 322 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Maria Santissima Assunta in Cielo
Website www.webdiocesi.chiesacattolica.it
Suffraganbistümer Bistum Ascoli Piceno
Erzbistum Camerino-San Severino Marche
Bistum Macerata-Tolentino-Recanati-Cingoli-Treia
Bistum San Benedetto del Tronto-Ripatransone-Montalto

Das Erzbistum Fermo (lat.: Archidioecesis Firmanus, ital.: Arcidiocesi di Fermo) ist eine in Italien gelegene Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Fermo.

Das Bistum Fermo wurde im 3. Jahrhundert errichtet und am 24. Mai 1589 durch Papst Sixtus V. zum Metropolitan-Erzbistum erhoben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kathedrale Maria Santissima Assunta in Cielo