Erzbistum Fermo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erzbistum Fermo

Karte Erzbistum Fermo
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Marken
Diözesanbischof Rocco Pennacchio
Emeritierter Diözesanbischof Luigi Conti
Fläche 1318 km²
Pfarreien 123 (2019 / AP 2020)
Einwohner 294.807 (2019 / AP 2020)
Katholiken 271.943 (2019 / AP 2020)
Anteil 92,2 %
Diözesanpriester 151 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 59 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 1295
Ständige Diakone 37 (2019 / AP 2020)
Ordensbrüder 67 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 189 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Maria Santissima Assunta in Cielo
Website fermodiocesi.it
Suffraganbistümer Bistum Ascoli Piceno
Erzbistum Camerino-San Severino Marche
Bistum Macerata-Tolentino-Recanati-Cingoli-Treia
Bistum San Benedetto del Tronto-Ripatransone-Montalto
Entwicklung der Mitgliederzahlen

Das Erzbistum Fermo (lat.: Archidioecesis Firmana, ital.: Arcidiocesi di Fermo) ist eine in Italien gelegene Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Fermo.

Das Gebiet des Erzbistums in der Region Marken umfasst alle 39 Gemeinden der Provinz Fermo sowie 13 Gemeinden der Provinz Macerata und sechs Gemeinden der Provinz Ascoli Piceno.

Das Bistum Fermo wurde im 3. Jahrhundert errichtet und am 24. Mai 1589 durch Papst Sixtus V. zum Metropolitan-Erzbistum erhoben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Erzbistum Fermo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Fermo, Kathedrale Maria Santissima Assunta in Cielo