Erzbistum Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erzbistum Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Apulien
Kirchenprovinz Foggia-Bovino
Metropolitanbistum Erzbistum Foggia-Bovino
Diözesanbischof Sedisvakanz
Apostolischer Administrator Luigi Renna
Fläche 1.665 km²
Pfarreien 51 (2016 / AP 2017)
Einwohner 152.559 (2016 / AP 2017)
Katholiken 151.209 (2016 / AP 2017)
Anteil 99,1 %
Diözesanpriester 74 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 48 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 1.239
Ständige Diakone 4 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 53 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 192 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale San Lorenzo Maiorano
Website www.webdiocesi.chiesacattolica.it

Das Erzbistum Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo (lat.: Archidioecesis Sipontina-Vestana-Sancti Ioannis Rotundi, ital.: Arcidiocesi di Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo) ist eine Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche in Italien mit Sitz in Manfredonia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das aus dem 3. Jahrhundert stammende Bistum Siponto, welches 1074 zum Erzbistum erhoben wurde, wurde am 27. Juni 1818 mit dem Bistum Vieste vereinigt und nannte sich fortan Manfredonia-Vieste. Nachdem es bereits am 30. April 1979 seinen Metropolitanstatus verloren hatte und nun Suffragandiözese des Erzbistums Foggia-Bovino geworden war, erhielt es am 6. Dezember 2002 auch noch den Namen des Wallfahrtsortes San Giovanni Rotondo und nennt sich nun Erzbistum Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale in Manfredonia