Erzbistum Sassari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erzbistum Sassari
Karte Erzbistum Sassari
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sardinien
Kirchenprovinz Sassari
Diözesanbischof Gian Franco Saba
Emeritierter Diözesanbischof Paolo Mario Virgilio Atzei OFMConv
Fläche 1.978 km²
Pfarreien 60 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Einwohner 226.800 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Katholiken 220.000 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Anteil 97 %
Diözesanpriester 99 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ordenspriester 43 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 1.549
Ständige Diakone 4 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ordensbrüder 54 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ordensschwestern 180 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache italienisch
Kathedrale San Nicola di Bari
Website www.arcidiocesisassari.it
Suffraganbistümer Bistum Alghero-Bosa
Bistum Ozieri
Bistum Tempio-Ampurias

Das Erzbistum Sassari (lateinisch Archidioecesis Turritanus, italienisch Arcidiocesi di Sassari) ist eine auf Sardinien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche in Italien. Der Bischofssitz ist in der Stadt Sassari.

Sie ist das Metropolitanbistum der Kirchenprovinz Sassari in der Kirchenregion Sardinien, ihre Suffraganbistümer sind die Bistümer Alghero-Bosa, Ozieri und Tempio-Ampurias.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Sassari stammt aus dem 5. Jahrhundert. 1073 wurde es zum Erzbistum erhoben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale San Nicola di Bari in Sassari