Erzbistum Sassari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Sassari
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sardinien
Kirchenprovinz Sassari
Diözesanbischof Gian Franco Saba
Emeritierter Diözesanbischof Paolo Mario Virgilio Atzei OFMConv
Fläche 1.978 km²
Pfarreien 60 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Einwohner 226.800 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Katholiken 220.000 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Anteil 97 %
Diözesanpriester 99 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ordenspriester 43 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ständige Diakone 4 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 1.549
Ordensbrüder 54 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ordensschwestern 180 (31. Dezember 2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache italienisch
Kathedrale San Nicola di Bari
Website www.arcidiocesisassari.it
Suffraganbistümer Bistum Alghero-Bosa
Bistum Ozieri
Bistum Tempio-Ampurias

Das Erzbistum Sassari (lateinisch Archidioecesis Turritanus, italienisch Arcidiocesi di Sassari) ist eine auf Sardinien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche.

Sie ist das Metropolitanbistum der Kirchenprovinz Sassari in der Kirchenregion Sardinien, ihre Suffraganbistümer sind die Bistümer Alghero-Bosa, Ozieri und Tempio-Ampurias.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Sassari stammt aus dem 5. Jahrhundert. 1073 wurde es zum Erzbistum erhoben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale San Nicola di Bari in Sassari