Escoussens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Escoussens
Escorsens
Wappen von Escoussens
Escoussens (Frankreich)
Escoussens
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton La Montagne noire
Gemeindeverband Sor et l’Agout
Koordinaten 43° 30′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 2° 13′ O
Höhe 235–958 m
Fläche 23,62 km2
Einwohner 606 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 81290
INSEE-Code

Escoussens ist eine französische Gemeinde mit 606 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Castres und ist Teil des Kantons La Montagne noire (bis 2015: Kanton Labruguière). Die Einwohner werden Escoussentois (auch: Escarsentois) genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Escoussens liegt etwa elf Kilometer südsüdwestlich von Castres in der Montagne Noire am Bernazobre. Hier entspringt auch der Rougeanne. Umgeben wird Escoussens von den Nachbargemeinden Saint-Affrique-les-Montagnes im Norden, Labruguière im Osten und Nordosten, Laprade im Süden und Südosten, Arfons im Süden und Südwesten sowie Verdalle im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 404 468 405 425 413 526 618 645
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Escoussens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien