Esculape

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobile Union
Rechtsform
Gründung 1899
Auflösung 1899
Sitz Paris, Frankreich
Branche Automobilhersteller

Esculape von 1899 in der Cité de l’Automobile – Musée National – Collection Schlumpf. Dort mit Baujahr 1898 angegeben.

Esculape war eine französische Automarke.[1][2][3][4]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Automobile Union aus Paris begann 1899 mit der Herstellung von Automobilen.[1][2][3][4] Der Markenname lautete Esculape. Im gleichen Jahr endete die Produktion.[1][2][3][4]

Andere Quellen geben davon abweichend den Produktionszeitraum mit 1898 bis 1900[5] oder mit 1898 bis 1902[6][7] an.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Kleinwagen. Es besaß einen Einzylindermotor von De Dion-Bouton mit 2,25 PS Leistung im Heck.[1] Alternativ war auch ein Motor mit 2,75 PS Leistung erhältlich.[1] Besonderheit war die Wasserkühlung des Motorblocks und die Luftkühlung des Zylinderkopfes.[2] Das Getriebe verfügte über zwei Gänge.[2] Die Fahrzeuglänge betrug 210 cm und die Fahrzeugbreite 135 cm. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 35 km/h angegeben.[1]

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Cité de l’Automobile – Musée National – Collection Schlumpf in Mülhausen, Frankreich zu besichtigen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Esculape.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 506. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 255. (französisch)
  • David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3, S. 273. (englisch)
  • Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l'automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6, S. 574. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Esculape – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Esculape.
  2. a b c d e George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 506. (englisch)
  3. a b c George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 255. (französisch)
  4. a b c David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3, S. 273 (englisch)
  5. Histomobile (französisch, abgerufen am 30. Oktober 2016)
  6. Jacques Rousseau, Jean-Paul Caron: Guide de l'automobile française. Solar, Paris 1988, ISBN 2-263-01105-6, S. 574. (französisch)
  7. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 30. Oktober 2016)