Esenler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte und Quellen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisVorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche
Esenler
Wappen von Esenler Karte der Türkei, Position von Esenler hervorgehoben
Esenler-İstanbul, Turkey - panoramio.jpg
Hochhäuser in Esenler
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 3′ N, 28° 51′ OKoordinaten: 41° 3′ 0″ N, 28° 51′ 0″ O
Fläche: 18,51 km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Mehmet Tevfik Göksu (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Esenler
Einwohner: 458.857[1] (2014)
Fläche: 39 km²
Bevölkerungsdichte: 11.766 Einwohner je km²
Kaymakam: Nazım Madenoğlu
Webpräsenz (Kaymakam):

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Esenler (früher griechisch Litros und Avas) ist ein Landkreis der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der europäischen Seite von İstanbul. Bis 1992 war der Ort ein Teil von Bakirköy, danach bis 1994 von Güngören. Esenler hat 458.857 Einwohner (Stand 2014).

Im Osten des Stadtteils liegt der Busbahnhof Esenler.

Zu osmanischen Zeiten war der Ort von griechischen Bauern bevölkert. Beim Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei wurden die griechischen Bewohner 1923 deportiert und an ihre Stelle Türken aus Makedonien angesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Esenler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, 2014 (Memento vom 10. Februar 2015 auf WebCite), abgerufen 2. Mai 2015