Esko Prag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Esko

Die Esko Prag (im deutschen Sprachraum teilweise als S-Bahn Prag bezeichnet) ist ein schienengebundener Verkehrsträger des öffentlichen Personennahverkehrs in Prag und im Ballungsraum Prag-Region Mittelböhmen. Sie wird seit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2007 von den Tschechischen Bahnen (ČD) betrieben. Ausnahme ist die Linie S34, die von „KŽC Doprava“ betrieben wird. Die Linien sind mit dem Buchstaben „S“ gekennzeichnet. Zusätzlich gibt es in das Netz integrierte Expresslinien, die nur an wichtigen Stationen halten und mit dem Buchstaben „R“ gekennzeichnet sind. Das System entspricht teilweise den in deutschsprachigen Ländern üblichen S-Bahn-Systemen. Über den Verkehrsverbund PID (Pražská integrovaná doprava) besteht ein gemeinsamer Tarif mit der Verkehrsgesellschaft der Hauptstadt Prag sowie den Regionalbussen ins Prager Umland. Die von einigen Linien (S11, S23, S3, R3, S34, S40, S43, S44, S45, S5, R5, S50, S54, S6, S60, S65, S75, S76, S8, S80, S88) genutzten Strecken sind teilweise nicht elektrifiziert.

33 Linien (davon 4 Schnellverbindungen) fahren im 933 km langen Streckennetz insgesamt 295 Stationen an, davon befinden sich 44 in Prag. Täglich sind mehr als 110.000 Fahrgäste mit der Esko unterwegs.[1]

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Züge der S1 und S2 in Praha Masarykovo nádraží
Zug der S5 in Praha-Dejvice, 2008

Ab Oktober 2015:

Linie [2] Strecke [3] Länge
/km [4]
Stationen [5] Betriebszeiten [6] Takt HVZ [7] Takt NVZ [8] Takt Wochenende [9] Bemerkungen
S1 Praha Masarykovo nádražíPraha-LibeňČeský Brod (– PoříčanyKolín) 62 19 täglich 30 min. 30 min. (60 min.) 30 min. (60 min.) Verstärkung in der HVZ durch die Linie S7 (alle 15 min. auf gemeinsamen Abschnitt)
S11 PečkyKouřim 17 11 täglich 60 min. 120 min. 120 min.
S12 PoříčanyNymburk 15 6 täglich 30 min. 60 min. 60 min.
S2 Praha Masarykovo nádražíPraha-VysočanyLysá nad LabemNymburk hl.n. – Kolín 73 20 täglich 30 min. 60 min. 60 min. Verstärkung durch die Linien S20 und S9 (alle 15 / 30 min. auf gemeinsamen Abschnitt)
S20 Praha Masarykovo nádražíPraha-VysočanyLysá nad LabemMilovice 40 9 täglich 30 min. 60 min. 60 min. Verstärkung durch die Linien S2 und S9 (alle 15 / 30 min. auf gemeinsamen Abschnitt)
S23 ČelákoviceBrandýs nad Labem (– Neratovice) 24 12 täglich 60 min. 60 min. (120 min.) 60 min. (120 min.)
S3 / R3 Praha-VršovicePraha hlavní nádražíNeratoviceVšetatyMladá Boleslav hl.n. {– TurnovTanvald} 75 21 / 8 täglich 30–60 min. 60–120 min. 30–120 min. R3 ist eine Schnellverbindung
S32 / R32 (KolínNymburk hl.n. –) Lysá nad LabemVšetatyMělníkŠtětí {– Ústí nad Labem} 47 / 85 12 / 9 täglich 30–60 min. 60 min. 60 min. R32 ist eine Schnellverbindung (Kolín–Lysá n.L. nur Linie R32); S32 mit Linie U32 (Regiotakt Ústecký kraj) verknüpft
S34 Praha Masarykovo nádražíPraha-Čakovice 19 5 nur werktags 60 min. 60 min. betrieben durch KŽC Doprava
S4 / R4 Praha Masarykovo nádraží (S4) / Praha hl.n. (R4) – Kralupy nad Vltavou (– VraňanyHněvice) {– Ústí nad LabemDěčín} 57 21 / 4 täglich 15–30 min. (60 min.) 60 min. (120 min.) 60 min. (120 min.) R4 ist eine Schnellverbindung; S4 mit Linie U4 (Regiotakt Ústecký kraj) verknüpft
S40 Kralupy nad VltavouSlaný {– Louny} 20 10 täglich 30–60 min. 60–120 min. 120 min. mit Linie U40 (Regiotakt Ústecký kraj) verknüpft
S41 (Praha-Hostivař –) Praha-LibeňPraha-HolešoviceRoztoky u Prahy 21 6 täglich 30 min. 60 min. 60 min. Libeň – Hostivař nur an Wochenenden
S43 NeratoviceKralupy nad Vltavou 17 6 täglich 60 min. 120 min. 120 min.
S44 Kralupy nad VltavouVelvary 10 5 täglich 60 min. 60–120 min. 60–120 min.
S45 KladnoKralupy nad Vltavou 25 12 täglich 60 min. 120 min. 120 min. einzelne verknüpfte Verbindungen S5 + S45
S5 / R5 Praha Masarykovo nádražíKladno (– Rakovník) 33 / 71 12 / 9 täglich 15–30 min. 30–60 min. 30 - 60 min. R5 ist eine Schnellverbindung (Kladno–Rakovník nur Linie R5)
S50 KladnoRakovník 42 11 täglich 30–60 min. 60–120 min. 60–120 min.
S54 HostiviceStředokluky 9 5  ?  ?  ?  ? in Betrieb seit 1. Oktober 2015 [10]
S6 Praha-SmíchovRudná u PrahyNučice (– Beroun) 34 14 täglich 30 min. (60 min.) 60 min. 60 min. (240 min.)
S60 BerounZdiceLochoviceBřeznice {– Protivín} 57 14 täglich 60 min. 120 min. 60–120 min.
S65 (Praha-Smíchov Na Knížecí –) Praha-ZličínHostivice (– Rudná u Prahy) 27 13 täglich 60 min. 60–120 min. 60–120 min. (120 min.) Hostivice–Rudná u Prahy nur unregelmäßigiger Verkehr
S7 (Úvaly – ) Praha hlavní nádražíPraha-SmíchovŘevnice (– KarlštejnBeroun) 66 19 täglich 10–15 min. (30 min.) 30 min. (60 min.) 30 min. (30–60 min.) Úvaly–Praha hl.n. nur in der HVZ
S70 BerounZdiceHořovice {– Plzeň hl.n.} 19 7 täglich 60 min. 120 min. 60–120 min.
S75 RakovníkKřivoklátBeroun 44 15 täglich 60 min. 120 min. 120 min.
S76 Zadní TřebaňLochovice 27 12 täglich 120 min. 120–240 min. 120 min.
S8 Praha hlavní nádražíPraha-VršoviceVrané nad VltavouČerčany 60 25 täglich 60 min. 60–120 min. 60–120 min. Verstärkung durch die Linie S80 (alle 30 / 60 min. auf gemeinsamen Abschnitt)
S80 Praha hlavní nádražíPraha-VršoviceVrané nad VltavouDobříš 55 23 täglich 60 min. 60–120 min. 60–120 min. Verstärkung durch die Linie S8 (alle 30 / 60 min. auf gemeinsamen Abschnitt)
S88 ČerčanySázava-Černé Budy {– Světlá nad Sázavou} 22 11 täglich 60 min. 120 min. 120 min.
S9 (ČelákovicePraha-Horní Počernice –) Praha hlavní nádražíStrančice (– ČerčanyBenešov) 76 22 täglich 15 min. (30 min.) 30–60 min. (60 min.) 30 min. (30–60 min.) Čelákovice–Praha hl.n. nur in der HVZ
insgesamt 933[11] 295[12]

( ) = nicht alle Züge dieser Linie bedienen diesen Abschnitt

{ } = Abschnitt nicht Teil des Esko-Netzes

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

elektrische Triebwagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den mit Oberleitung elektrifizierten Strecken werden die Baureihe 471 (CityElefant) sowie die ältere Baureihe 451 (nur auf den Linien S4 und S41) eingesetzt. Beide wurden für den Einsatz als S-Bahn gebaut und ermöglichen einen schnellen Fahrgastwechsel an den Bahnhöfen und kurze Fahrzeiten.

Dieseltriebwagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den Linien, deren Strecken nicht vollständig elektrifiziert sind, werden Dieseltriebwagen der Baureihen 814 „Regio Nova“, 854 und 809 eingesetzt. Diese sind zum Teil veraltet.

Wichtige Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Praha Masarykovo nádraží[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Praha Masarykovo nádraží

Der Bahnhof Masaryk ist der einzige Kopfbahnhof in Prag. Hier enden sieben der Esko-Linien (S1, S2, S4, S5, R5, S20 und S34). Der Bahnhof liegt in fußläufiger Entfernung zum Stadtzentrum. Es bestehen Umsteigemöglichkeiten zur Station Náměstí Republiky der Metro-Linie B sowie zur Straßenbahn.

Praha hlavní nádraží[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Praha hlavní nádraží

Der Hauptbahnhof ist der wichtigste Fernbahnhof der Stadt. Hier verkehren auch sieben der Esko-Linien (S3, R3, R4, S7, S8, S80 und S9). Es bestehen Umsteigemöglichkeiten zur Metro-Linie C und ebenfalls zu Straßenbahnlinien und zur Buslinie AE zum Flughafen.

Praha-Smíchov[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Bahnhof Praha-Smíchov

Der Bahnhof liegt im Südwesten der Stadt. Hier bestehen Umsteigemöglichkeiten zur U-Bahn-Station Smíchovské nádraží der Metro-Linie B sowie zu Straßenbahn- und Buslinien. Der Bahnhof ist eine wichtige Station für Züge in Richtung Beroun und Pilsen. Hier halten die Züge der Linien S6 und S7.

Praha-Vršovice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof liegt an der südöstlichen Zulaufstrecke zum Hauptbahnhof im gleichnamigen Stadtteil. Von den fünf Linien (S3, R3, S8, S80 und S9), die diesen Bahnhof bedienen, enden zwei hier (S8 und S80). Auch hier bestehen Umsteigemöglichkeiten zu Bus- und Straßenbahnlinien.

Praha-Holešovice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Bahnhof Praha-Holešovice

Der Bahnhof besaß bis vor kurzem besondere Bedeutung im Fernverkehr, da er vor Fertigstellung der Nové spojení aufgrund seiner günstigeren Lage statt des Hauptbahnhofs von den durchgehenden internationalen Fernzügen auf der Nord-Süd-Strecke (BerlinDresden–Prag–Brno und weiter nach Wien oder Bratislava und Budapest) angefahren wurde. Hier besteht eine Umsteigemöglichkeit zur Metro-Linie C, zu Straßenbahn- und Buslinien. Im Esko-System wird er aber nur von der tangentialen Linie S41 sowie der Expresslinie R4 bedient.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Esko Prag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://ropid.cz/data/Galleries/70/198/d2217_1_DL_zeleznice_v_PID_6modul_III_2015.pdf (tschechisch; Stand 1. Juli 2015), abgerufen am 7. November 2015
  2. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/linky/-20321/ ; aktuelle Linien der Tschechischen Bahn ČD (Stand 1.Oktober 2015); abgerufen am 6. November 2015.
  3. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/linky/-20321/ ; aktuelle Linien der Tschechischen Bahn ČD (Stand 1.Oktober 2015); abgerufen am 6. November 2015.
  4. http://www.szdc.cz/provozovani-drahy/knizni-jizdni-rady.html (tschechisch) Fahrpläne ab 14.Juni 2015 (mit Kilometerangabe), abgerufen am 7. November 2015
  5. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (inkl. aller Stationen), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  6. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (inkl. Takt-Tabelle), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  7. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (inkl. Takt-Tabelle), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  8. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (inkl. Takt-Tabelle), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  9. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (inkl. Takt-Tabelle), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  10. https://www.cd.cz/de/primestske-cestovani/esko-praha/sit/-20323/ (deutsch), Liniennetzplan (Linie S54 erstmals erwähnt), Stand: 1.Oktober 2015, abgerufen am 7.November 2015
  11. Strecken mit mehreren Linien nur einfach gezählt
  12. Stationen mit mehreren Linien nur einfach gezählt