Eslamschahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eslamschahr
اسلامشهر
Der Namaz-Platz in Eslamschahr
Der Namaz-Platz in Eslamschahr
Eslamschahr اسلامشهر (Iran)
Eslamschahr اسلامشهر
Eslamschahr
اسلامشهر
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Teheran
Koordinaten: 35° 34′ N, 51° 14′ OKoordinaten: 35° 34′ N, 51° 14′ O
Höhe: 1456 m
Einwohner: 448.129 (Volkszählung 2016[1])
Zeitzone: UTC+3:30

Eslamschahr (persisch اسلامشهر Eslāmschahr, ‚Stadt des Islam‘, französisch Islamshahr), bis 1979 Bahramabad, ist eine Stadt in der iranischen Provinz Teheran und Hauptstadt des Verwaltungsbezirks Eslamschahr.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem alten, historischen Namen Bahramabad werden heute nur noch kleine nördliche Vororte von Eslamschahr bezeichnet. Bei der Volkszählung im Jahre 2006 hatte Eslamschahr eine Bevölkerungszahl von 357.171, aufgeteilt auf 91.293 Familien.[2]

Die Stadt gliedert sich in die Viertel Vavan, Ghaemije, Saidije, Mohammedije, Mahdije, Baghenarde, Salur, Nuri, Ghasemabad, Ahmadabad, Ghods, Baghqfeiz, Zarafschan, Musiabad, Anbia und Mianabad.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eslamschahr ist regional bekannt für gutes Wetter. Die höchste gemessene Temperatur war 51 °C am 10. Juli 1990, während die niedrigste Temperatur mit −13 °C am 2. Januar 1973 gemessen wurde.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eslamschahr ist regional bekannt für kunsthandwerkliche Erzeugnisse und gutes Wetter.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt befindet sich an einem bedeutenden Verkehrsweg, der den Süden Teherans über Saveh mit Fars verknüpft.

Die Stadt besitzt einen Bahnhof an der Transiranischen Eisenbahn.

Nahe der Stadt befindet sich auch der Flughafen Teheran-Imam Chomeini.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistical Centre of Iran: Eṣfahān. Abgerufen am 20. September 2017.
  2. Census of the Islamic Republic of Iran, 1385 (2006) (fa, Excel) Iran. Archiviert vom Original am 11. November 2011. Abgerufen am 18. Juni 2015.
  3. Eslamschahr, Iran. Voodoo Skies, abgerufen am 30. August 2013.