Esmé MacKinnon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Esmé MacKinnon Ski Alpin
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 2. Dezember 1913
Sterbedatum 9. Juli 1999
Karriere
Disziplin Abfahrt, Slalom, Kombination
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Gold0 Mürren 1931 Abfahrt
0Gold0 Mürren 1931 Slalom
 

Esmé MacKinnon (* 2. Dezember 1913; † 9. Juli 1999) war eine britische Skirennläuferin. Sie ging als die erste Weltmeisterin in die Geschichte des alpinen Skisports ein. Bei der Weltmeisterschaft 1931 in Mürren gewann sie alle ausgetragenen Wettbewerbe − neben Slalom und Abfahrt siegte MacKinnon auch in den beiden nicht offiziell gewerteten Wettkämpfen, der Kombination und der langen Abfahrt..
MacKinnon war zum damaligen Zeitpunkt im Slalom 17 Jahre, 2 Monate und 17 Tage jung, in der Abfahrt um einen Tag älter - trotzdem blieb sie bis heute (Januar 2018) die jüngste Abfahrtsweltmeisterin aller Zeiten, während sie im Slalom am 8. Februar 1974 durch Hanni Wenzel abgelöst wurde.

Beim Arlberg-Kandahar-Rennen 1933, ebenfalls in Mürren, gewann Esmé MacKinnon den Slalom und die Kombination.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]