Estadio Cuauhtémoc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Cuauhtémoc
Coloso de la Colonia Maravillas
Der umgebaute Stadion im Dezember 2015.
Der umgebaute Stadion im Dezember 2015.
Daten
Ort MexikoMexiko Heroica Puebla de Zaragoza, Puebla, Mexiko
Koordinaten 19° 4′ 41″ N, 98° 9′ 52″ W19.078055555556-98.164444444444Koordinaten: 19° 4′ 41″ N, 98° 9′ 52″ W
Eigentümer Bundesstaat Puebla
Baubeginn 30. Juni 1967
Eröffnung 6. Oktober 1968
18. November 2015
Renovierungen 1985–1986, 2014–2015
Oberfläche Naturrasen
Kosten 733 Mio. MXN (2014–2015)
Architekt Pedro Ramirez Vázquez
Kapazität 51.726 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Cuauhtémoc ist ein Fußballstadion in der mexikanischen Millionenstadt Heroica Puebla de Zaragoza, rund 128 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Mexiko-Stadt, das durch seine Bauweise gekennzeichnet ist. Es bestand bis 2014 aus einem komplett geschlossenen Unterrang und zwei aufgesetzten, überdachten Oberrängen auf Haupt- und Gegentribüne. Seit 2015 besitzen auch die beiden Hintertortribünen einen überdachten Oberrang. Der Hauptnutzer ist der Fußballverein Puebla FC, momentan in der Liga MX, der höchsten Fußballliga des Landes.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau des Estadio Cuauhtémoc begann am 30. Juni 1967 und dauerte bis in den September 1968. Es wurde am 6. Oktober 1968 eingeweiht und bot damals 35.563 Plätze.[1] Es war ein Austragungsort des Olympischen Fußballturniers 1968 sowie von drei Vorrundenspielen der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 sowie von insgesamt fünf Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft 1986, darunter auch dem Spiel um den dritten Platz. Die einzigen Nationalmannschaften, die hier bei beiden in Mexiko ausgetragenen Weltmeisterschaften Spiele absolvierten, waren Uruguay und Italien.

Seinen Namen erhielt das Stadion nicht etwa als Reminiszenz an den letzten Aztekenherrscher, sondern weil die Cuauhtémoc-Moctezuma-Brauerei seinerzeit einen hohen Anteil der Finanzierungskosten übernommen hatte und sich im Gegenzug die Namensrechte am Stadion sicherte. [2]

Olympische Sommerspiele 1968[Bearbeiten]

Das Estadio Cuauhtémoc war neben dem Estadio Azteca in Mexiko-Stadt, dem Estadio Jalisco in Guadalajara und dem Estadio Nou Camp in León Spielort des Olympischen Fußballturniers 1968. Es wurde jeweils drei Vorrundenspiele der Gruppe A und B ausgetragen. Hinzu kam das Viertelfinale mit dem Gastgeber Mexiko gegen Spanien (2:0).

Weltmeisterschaft 1970[Bearbeiten]

Das Estadio Cuauhtémoc war eines von fünf Stadien, in denen die Spiele der WM 1970 ausgetragen wurden. Allerdings fanden hier mit nur drei die wenigsten Partien statt. Sämtliche Begegnungen waren Vorrundenspiele der Gruppe B mit Beteiligung der Fußball-Nationalmannschaft von Uruguay, die sich hier mit Israel (2:0), Italien (0:0) und Schweden (0:1) auseinanderzusetzen hatte. Durch die Niederlage gegen Schweden am letzten Spieltag verspielte Uruguay zwar den Gruppensieg an Italien, belegte aber aufgrund des besseren Torverhältnisses (2:1) gegenüber Schweden (2:2), mit denen man punktgleich abgeschlossen hatte, immerhin den zweiten Platz und konnte sich daher ebenfalls für das Viertelfinale qualifizieren. Dort setzte man sich mit 1:0 nach Verlängerung gegen die Mannschaft der Sowjetunion durch und schloss die WM 1970 nach Niederlagen gegen Brasilien (1:3) und Deutschland (0:1) letztendlich mit dem vierten Platz ab.

Weltmeisterschaft 1986[Bearbeiten]

Auch bei der WM 1986 war das Estadio Cuauhtémoc eines von nunmehr 12 Stadien, in denen die insgesamt 52 Spiele absolviert wurden. Fünf Spiele fanden in Puebla statt: zwei Vorrundenspiele der Gruppe A (Italien gegen Argentinien 1:1 sowie gegen Südkorea 3:2), eine Achtelfinalbegegnung (Argentinien gegen Uruguay 1:0), ein Viertelfinale (in dem sich Belgien mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Spanien durchsetzen konnte) sowie das Spiel um den dritten Platz, in dem Belgien diesmal mit 2:4 nach Verlängerung gegen Frankreich unterlag.

Renovierung 2014–2015[Bearbeiten]

Ende 2014 begannen die weitreichenden Renovierungsarbeiten am Stadion. Sie beinhalteten die Modernisierung der Spielstätte, die Montage einer neuen Fassade sowie die Erhöhung des Platzangebotes. Das Estadio Cuauhtémoc erhielt etwa 9.000 zusätzliche Plätze und bietet jetzt insgesamt 51.726 Plätze. Wie bei Haupt- und Gegentribüne wurde auf die beiden Hintertortribünen jeweils ein Oberrang aufgesetzt. Die Spielstätte wurde in eine in den Vereinsfarben Weiß und Blau gehaltene Fassade aus Ethylen-Tetrafluorethylen (ETFE) gehüllt. Das ETFE wurde auch bei der Münchener Allianz Arena verwand. Es ist die erste Stadion mit diesem Material in Mexiko.[3][4] Am 18. November 2015 wurde das modernisierte Stadion mit einem Spiel zwischen dem Puebla FC und den Boca Juniors (1:0) aus Buenos Aires wiedereröffnet. Insgesamt wurden 733 Millionen MXN (rund 37 Mio. ) in die Renovierung investiert.[5]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estadio Cuauhtémoc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. library.la84.org: Offizieller Bericht zu den Olympischen Sommerspielen 1968 - Seite 75/76 (englisch, französisch)
  2. estadios.de: Heroica Puebla de Zaragoza (Memento vom 10. September 2011 im Internet Archive)
  3. stadionwelt.de: Bilder des Estadio Multiva nach den Umbauarbeiten Artikel vom 24. Januar 2016
  4. angulo7.com.mx: Con remodelación, Estadio Cuauhtémoc es cuarto con mayor capacidad Artikel vom 13. November 2015 (spanisch)
  5. diariocambio.com.mx: Puebla FC tiene un regreso triunfal al Cuauhtémoc y derrota 1-0 a Boca Artikel vom 18. November 2015 (spanisch)