Estadio Pocitos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Estadio Pocitos
Pocitos
Gedenkstelle am Standort des früheren Stadions
Gedenkstelle am Standort des früheren Stadions
Daten
Ort UruguayUruguay Montevideo, Uruguay
Koordinaten 34° 54′ 18,3″ S, 56° 9′ 22,4″ WKoordinaten: 34° 54′ 18,3″ S, 56° 9′ 22,4″ W
Eröffnung 6. November 1921
Abriss 1940
Oberfläche Naturrasen
Architekt Juan Scasso
Kapazität 15.000 Plätze
Spielfläche 109 × 75 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Pocitos war ein Fußballstadion im Stadtviertel Pocitos der uruguayischen Hauptstadt Montevideo.

Das von Juan Scasso entworfene Stadion wurde offiziell am 6. November 1921 eröffnet[1] und bot 15.000 Zuschauern Platz. Eingeweiht wurde die Heimstätte von CA Peñarol durch ein Freundschaftsspiel gegen CA River Plate (Endstand 1:1). Bis 1933 spielte Peñarol im Pocitos und begründete dort seinen Ruf, durch die Hilfe der fanatischen Fans in den Schlussminuten bereits verloren geglaubte Spiele noch drehen zu können.

Während der ersten Fußball-Weltmeisterschaft 1930 diente das Estadio Pocitos als Ausweichplatz für das noch nicht komplett fertiggestellte Estadio Centenario. Zwei Partien der Vorrunde wurden hier ausgetragen, dabei erzielte der Franzose Lucien Laurent im Auftaktspiel gegen Mexiko (Endstand 4:1) den ersten Treffer der WM-Geschichte.

1940 wurde das Stadion abgerissen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luciano Alvarez, Leonardo Haberkorn: Historia de Peñarol. Montevideo Aguilar, Montevideo 2005, ISBN 9974-95-024-4, S. 173.