Estnische EU-Ratspräsidentschaft 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estnische EU-Ratspräsidentschaft 2017
Logo
Logo
Land EstlandEstland Estland
Amtsperiode 1. Juli 2017 – 31. Dezember 2017
Webpräsenz eu2017.ee
Trio
EstlandEstland Estland, BulgarienBulgarien Bulgarien, OsterreichÖsterreich Österreich
Chronologie
  Malta Bulgarien  

Die estnische Ratspräsidentschaft bezeichnet den Vorsitz der Republik Estland im Ministerrat der EU für die zweite Jahreshälfte 2017. Ursprünglich erst ein halbes Jahr später (für die erste Jahreshälfte 2018) geplant, wurde sie nach einem Beschluss der EU-Mitglieder um sechs Monate vorgezogen, weil das Vereinigte Königreich im Zuge seines geplanten EU-Austritts auf die Durchführung der Ratspräsidentschaft verzichtete.[1] Estland bildet ein Trio mit Bulgarien und Österreich.[2] Es ist der erste Ratsvorsitz des 2004 der EU beigetretenen Landes, es folgt damit auf die Präsidentschaft des Inselstaates Malta.

Am 30. Januar 2014 verabschiedete die estnische Regierung ein Aktionsprogramm zur Vorbereitung auf die EU-Ratspräsidentschaft.[3] Obwohl die Östliche Partnerschaft zu den Prioritäten der estnischen EU-Ratspräsidentschaft zählt, wird deren Gipfeltreffen voraussichtlich November 2017 in Brüssel stattfinden.[4]

Prioritäten der estnischen EU-Ratspräsidentschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerpunkte der estnischen Ratspräsidentschaft sollen werden:[5]

In diesem Zusammenhang werden Sicherheitsfragen in den kommenden 18 Monaten einen zentralen Schwerpunkt der Arbeit der Trio-Ratspräsidentschaft bilden.[6] In dem am 2. Juni 2017 vorgestellten Arbeitsprogramm haben dies Estland, Bulgarien und Österreich erklärt. Ziel ist auch eine bessere Zusammenarbeit in Strafsachen und im Kampf gegen Korruption und Extremismus. E-Justice und andere technische Einrichtungen sollen für eine stärkere Kooperation der Gerichte und rechtlicher Berufe weiter verstärkt werden und die Errichtung der Europäischen Staatsanwaltschaft weiter unterstützt werden. Das Thema Migration soll weiter verfolgt und die Zusammenarbeit mit Drittstaaten verstärkt werden.

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. April 2017 präsentierte die estnische Staatskanzlei offiziell das Logo der estnischen EU-Ratspräsidentschaft.[7] Das Logo der EU-Ratspräsidentschaft Estlands wurde, wie auch 2016 für die Slowakei und 2017 für Malta, im Weg einer öffentlichen Ausschreibung gefunden.[8] Die Siegerin der Ausschreibung[9] im kreativen Wettbewerb für die Entwicklung des Corporate Designs: 100 Jahre Estland[10] und für die EU-Ratspräsidentschaft wurde die Identity Ltd. in Tallinn.[11]

Beim Logo der estnischen Ratspräsidentschaft 2017 handelt es sich in der Grundform um ein Obelus-Symbol , ein Geteiltzeichen. Der Doppelpunkt kann dabei gleichfarbig sein, oder aber der untere Punkt in einer anderen Farbe oder mit einem Bild hinterlegt werden. Der waagrechte Strich wird durch die Domain: EU2017.EE gebildet, der ebenfalls gleichfarbig mit dem oberen Punkt oder in der Farbe des unteren Punktes oder mit dem dort verwendeten Bild hinterlegt sein kann.[12] Das Logo soll den Slogan „Einheit durch Balance“ ausdrücken (estn.: Ühtsus tasakaalu kaudu, engl.: Unity through Balance).[13]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Estnische EU-Ratspräsidentschaft 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Estland soll 2017 für Großbritannien EU-Ratsvorsitz übernehmen. In: Süddeutsche per dpa-Newskanal am 20. Juli 2016.
  2. Parlament will raschen „Brexit“ gegen Unsicherheit und tiefgreifende EU-Reform. In: Europäisches Parlament. Abgerufen am 1. Juli 2016.
  3. Aktionsplan (englisch)
  4. „Report: Eastern Partnership Summit Scheduled For Brussels in November 2017“, Radio Free Europe/Radio Liberty, November 11, 2016. Abfragedatum: 27. Januar 2017.
  5. Estlands Prioritäten (englisch)
  6. Ziele des estnischen Vorsitzes im Rat der EU, um konkreten Nutzen für Bürger zu erreichen, Pressemitteilung vom 14. Juni 2017.
  7. The Government Office presents the visual identity of the Estonian EU Council Presidency.
  8. Avanes Eesti Vabariik 100 ja Euroopa Liidu eesistumise loovkonkurss, Mitteilung der Staatskanzlei vom 20. Juli 2016. Die Arbeiten konnten bis zum 1. September 2016 eingereicht werden.
  9. Ausschreibungstext. Es wurden nur acht Einsendungen mit Entwürfen registriert. Fünf für die EU-Präsidentschaft und drei für den 100. Jahrestag von Estland. Zwei Einsendungen, einer von ihnen der Siegereintrag, wurden für beide Gelegenheiten als gemeinsame Lösung eingebracht. Verschiedene Logo-Vorschläge.
  10. 2018 feiert die Republik Estland das 100-jährige Bestehen.
  11. Identity Ltd, Konzept- und Designagentur von Meelis Opmann, Martin Tõnts, Ionel Lehari, Ants Lusti. Das Logo für die 100-Jahre-Feier der Republik Estland ähnelt vom Konzept her dem Logo der EU-Ratspräsidentschaft, jedoch ist der Doppelpunk nicht durch einen Strich geteilt, sondern befindet sich der Strich senkrecht vor dem Doppelpunkt. Dieses Logo, so wurde bereits kritisiert, ähnle dem Logo der Fa. PlanB, Kalifornien, die Skateboards vertreibt.
  12. EU2017EE logos and brand. Siehe auch Varianten: https://www.flickr.com/photos/eu2017ee/sets/72157681147813294
  13. The Government Office presents the visual identity of the Estonian EU Council Presidency.
VorgängerAmtNachfolger
Maltesische EU-RatspräsidentschaftEU-Ratspräsidentschaft
1. Juli 2017 – 31. Dezember 2017
Bulgarische EU-Ratspräsidentschaft