Estoril Ladies Open 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Estoril Ladies Open 1989
Datum 17.7.1989 – 23.7.1989
Auflage 1
Navigation  1989 ► 1990
WTA Tour
Austragungsort Oeiras
PortugalPortugal Portugal
Turniernummer 1054
Kategorie WTA Tier V
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/18Q/16D
Preisgeld 100.000 US$
Sieger (Einzel) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Isabel Cueto
Sieger (Doppel) TschechoslowakeiTschechoslowakei Iva Budařová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Regina Rajchrtová
Stand: 28. April 2013

Die Estoril Ladies Open 1989 waren ein Tennisturnier in Portugal. Sie fanden vom 17. Juli bis 23. Juli 1989 auf der Sandplatz-Tennisanlage des Complexo Desportivo do Jamor in Oeiras statt. Es war die erste Auflage dieses Turniers und als Tier-V-Turnier Teil der WTA Tour.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Einzel setzte sich die Deutsche Isabel Cueto im Finale gegen die Italienerin Sandra Cecchini in zwei Sätzen durch. Für Cueto war es der vierte Titel ihrer Karriere und der erste Erfolg im Jahr 1989.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. nicht bekannt Rückzug
02. OsterreichÖsterreich Barbara Paulus Viertelfinale
03. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Isabel Cueto Sieg
04. ItalienItalien Sandra Cecchini Finale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. OsterreichÖsterreich Judith Wiesner Achtelfinale

06. TschechoslowakeiTschechoslowakei Regina Rajchrtová Viertelfinale

07. ArgentinienArgentinien Patricia Tarabini Halbfinale

08. ItalienItalien Laura Garrone Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland C. Singer 3 1                          
Q  ItalienItalien K. Piccolini 6 6     Q  ItalienItalien K. Piccolini 6 6  
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland S. Hack 6 6        Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland S. Hack 4 1    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Hobbs 0 2       Q  ItalienItalien K. Piccolini 7 6  
   FrankreichFrankreich A. Dechaume 5 5     8  ItalienItalien L. Garrone 5 3    
Q  ItalienItalien F. Bonsignori 7 7     Q  ItalienItalien F. Bonsignori 4 1    
   ArgentinienArgentinien A. Villagrán 0 0     8  ItalienItalien L. Garrone 6 6    
8  ItalienItalien L. Garrone 6 6       Q  ItalienItalien K. Piccolini 0 2  
3  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto 7 7     3  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto 6 6    
   ItalienItalien L. Golarsa 6 5     3  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto 6 6    
   Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Goleš 4 2     Q  OsterreichÖsterreich S. Dopfer 2 2    
Q  OsterreichÖsterreich S. Dopfer 6 6       3  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto 6 6  
   FrankreichFrankreich P. Etchemendy 1 6 6   6  TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová 2 2    
Q  SpanienSpanien R. Bielsa 6 2 4      FrankreichFrankreich P. Etchemendy 1 2    
   SchwedenSchweden C. Dahlman 2 6     6  TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová 6 6    
6  TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová 6 7       3  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto 7 6  
5  OsterreichÖsterreich J. Wiesner 6 6     4  ItalienItalien S. Cecchini 6 2  
   Brasilien 1968Brasilien L. Corsato-Owsianka 3 1     5  OsterreichÖsterreich J. Wiesner 4 2    
   Brasilien 1968Brasilien A. Vieira 1 6 6      Brasilien 1968Brasilien A. Vieira 6 6    
   DanemarkDänemark T. Scheuer-Larsen 6 4 1        Brasilien 1968Brasilien A. Vieira 3 2  
   OsterreichÖsterreich P. Ritter 7 6     4  ItalienItalien S. Cecchini 6 6    
   UruguayUruguay P. Miller 5 1        OsterreichÖsterreich P. Ritter 6 6 2  
   GriechenlandGriechenland O. Tsarbopoulou 4 4     4  ItalienItalien S. Cecchini 7 2 6  
4  ItalienItalien S. Cecchini 6 6       4  ItalienItalien S. Cecchini 2 6 6
7  ArgentinienArgentinien P. Tarabini 6 6     7  ArgentinienArgentinien P. Tarabini 6 4 4  
   Sudafrika 1961Südafrika E. Crous 0 1     7  ArgentinienArgentinien P. Tarabini 6 6    
   SchweizSchweiz C. Cohen 2 2        TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Maršíková 0 4    
   TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Maršíková 6 6       7  ArgentinienArgentinien P. Tarabini 6 5 7
   ArgentinienArgentinien F. Labat 4 4     2  OsterreichÖsterreich B. Paulus 4 7 5  
   LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt 6 6        LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt 0 6 3  
   TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Budařová 2 0     2  OsterreichÖsterreich B. Paulus 6 1 6  
2  OsterreichÖsterreich B. Paulus 6 6      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Doppel gewannen die Tschechoslowakinnen Iva Budařová und Regina Rajchrtová in zwei Sätzen gegen Gabriela Castro (Argentinien) und Conchita Martínez (Spanien). Für Budařová war es der vierte Titel ihrer Laufbahn, für Rajchrtová der erste.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sabrina Goleš
DanemarkDänemark Tine Scheuer-Larsen
Viertelfinale
02. ItalienItalien Sandra Cecchini
ArgentinienArgentinien Patricia Tarabini
Halbfinale
03. TschechoslowakeiTschechoslowakei Iva Budařová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Regina Rajchrtová
Sieg
04. AustralienAustralien Kate McDonald
ArgentinienArgentinien Adriana Villagrán
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Goleš
 DanemarkDänemark T. Scheuer-Larsen
6 6          
   Sudafrika 1961Südafrika E. Crous
 NiederlandeNiederlande J. Koran
0 1       1  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Goleš
 DanemarkDänemark T. Scheuer-Larsen
6 6 5  
   ItalienItalien L. Garrone
 ItalienItalien L. Golarsa
6 7        ItalienItalien L. Garrone
 ItalienItalien L. Golarsa
7 0 7  
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland I. Cueto
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland C. Singer
2 5            ItalienItalien L. Garrone
 ItalienItalien L. Golarsa
6 2 3  
3  TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Budařová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová
6 6       3  TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Budařová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová
4 6 6  
   ItalienItalien S. Isidori
 GriechenlandGriechenland O. Tsarbopoulou
3 4       3  TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Budařová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová
3 6    
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland S. Hack
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Maršíková
6 6        Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland S. Hack
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Maršíková
6 1 r  
   OsterreichÖsterreich B. Paulus
 OsterreichÖsterreich P. Ritter
4 3         3  TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Budařová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Rajchrtová
6 6  
   SpanienSpanien R. Bielsa
 SpanienSpanien J. Souto
2 3          ArgentinienArgentinien G. Castro
 SpanienSpanien C. Martínez
2 4  
   ArgentinienArgentinien G. Castro
 SpanienSpanien C. Martínez
6 6          ArgentinienArgentinien G. Castro
 SpanienSpanien C. Martínez
6 6      
   SpanienSpanien M. Rey
 PortugalPortugal P. Valadas
0 1     4  AustralienAustralien K. McDonald
 ArgentinienArgentinien A. Villagrán
2 3    
4  AustralienAustralien K. McDonald
 ArgentinienArgentinien A. Villagrán
6 6            ArgentinienArgentinien G. Castro
 SpanienSpanien C. Martínez
6 4 6
   ArgentinienArgentinien F. Labat
 ArgentinienArgentinien G. Mosca
5 1       2  ItalienItalien S. Cecchini
 ArgentinienArgentinien P. Tarabini
0 6 4  
   Brasilien 1968Brasilien L. Corsato-Owsianka
 Brasilien 1968Brasilien A. Vieira
7 6          Brasilien 1968Brasilien L. Corsato-Owsianka
 Brasilien 1968Brasilien A. Vieira
4 7 5  
   LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt
 UruguayUruguay P. Miller
2 2     2  ItalienItalien S. Cecchini
 ArgentinienArgentinien P. Tarabini
6 5 7  
2  ItalienItalien S. Cecchini
 ArgentinienArgentinien P. Tarabini
6 6      

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]