Estrées-Mons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estrées-Mons (Étrée-Mon)
Estrées-Mons (Frankreich)
Estrées-Mons
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 53′ N, 3° 0′ OKoordinaten: 49° 53′ N, 3° 0′ O
Höhe 56–102 m
Fläche 15,3 km²
Einwohner 574 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Postleitzahl 80200
INSEE-Code

Turm des Flugplatzes Péronne in Estrées-Mons

Estrées-Mons (picardisch: Étrée-Mon) ist eine französische Gemeinde mit 574 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne und ist Teil der Communauté de communes de la Haute Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aus den früheren Gemeinden Mons-en-Chaussée und Estrées-en-Chaussée zusammengesetzte Gemeinde liegt nördlich des Tals des Omignon rund 9 km südöstlich von Péronne an der Départementsstraße D1029 (Chaussée Brunehaut). Ortsteile (von Mons-en-Chaussée) sind Prusles und St-Cren. In der Gemeinde befindet sich (zum Teil auch auf den Gebiet der Gemeinde Monchy-Lagache) der Flugplatz Aérodrome de Péronne-St. Quentin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, die im Ersten Weltkrieg zerstört wurde, erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

1973 schlossen sich die Gemeinden Estrées-en-Chaussée und Mons-en-Chaussée zur neuen Gemeinde Estrées-Mons zusammen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
536 520 628 631 596 609 581

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Maire) ist seit 2001 Jean-Paul Colard.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Estrées-Mons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien