Etaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Etaux
Etaux (Frankreich)
Etaux
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Bonneville
Kanton La Roche-sur-Foron
Gemeindeverband Pays Rochois
Koordinaten 46° 4′ N, 6° 18′ OKoordinaten: 46° 4′ N, 6° 18′ O
Höhe 580–922 m
Fläche 13,69 km2
Einwohner 1.913 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 140 Einw./km2
Postleitzahl 74800
INSEE-Code

Etaux, auch Eteaux geschrieben, ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etaux liegt auf rund 640 m, westlich von La Roche-sur-Foron, etwa 20 km südöstlich der Stadt Genf (Luftlinie). Die Streusiedlungsgemeinde erstreckt sich erhöht am Ostabhang des Hochplateaus von Bornes, über dem breiten Arvetal, am Nordfuß der Bornes-Alpen.

Die Fläche des 13,69 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt im Bereich des Bornes-Plateaus. Im Osten verläuft die Grenze hangparallel oberhalb von La Roche-sur-Foron. Von hier erstreckt sich das Gemeindeareal westwärts über den Hang von Etaux bis auf das breite Hochplateau von Bornes, auf dem mit 940 m bei Combloux die höchste Erhebung von Etaux erreicht wird. Die südliche Abgrenzung bildet meist das Tal des Foron. Im äußersten Westen reicht der Gemeindeboden über den Sattel von Évires bis ins Quellgebiet des Daudens, der nach Südwesten zum Fier entwässert.

Zu Etaux gehören neben dem eigentlichen Kern um die Kirche auch mehrere Weilersiedlungen und Gehöfte, darunter:

  • Charny (630 m) am Hang nördlich des Dorfes
  • Les Faverges (730 m) am Aufstieg zum Col d’Évires
  • Même (760 m) am Aufstieg zum Col d’Évires
  • Les Crues (820 m) auf dem Hochplateau von Bornes

Nachbargemeinden von Etaux sind Pers-Jussy und Cornier im Norden, La Roche-sur-Foron im Osten und Süden sowie Évires und La Chapelle-Rambaud im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etaux wird im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Etaux besitzt einen gotischen Chor, während das Kirchenschiff aus dem 16. Jahrhundert stammt. In Charny steht ein Herrensitz.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 527
1968 450
1975 519
1982 638
1990 878
1999 1.090

Mit 1913 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) gehört Etaux zu den kleineren Gemeinden des Département Haute-Savoie. Seit Beginn der 1970er Jahre wurde dank der attraktiven Wohnlage ein deutliches Bevölkerungswachstum verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etaux war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Heute gibt es verschiedene Betriebe des Klein- und Mittelgewerbes. Viele Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung, vor allem aber im Raum Genf-Annemasse und in Annecy, ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft ist verkehrsmäßig sehr gut erschlossen. Sie liegt nahe der Hauptstraße N203, die von La Roche-sur-Foron nach Annecy führt. Der nächste Anschluss an die Autobahn A41 befindet sich in einer Entfernung von rund 2 km. Auch der Bahnhof von La Roche-sur-Foron an der Eisenbahnlinie Annemasse-Cluses beziehungsweise Annemasse-Annecy ist von Etaux leicht erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Etaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien