Etihad Stadium (Manchester)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
City of Manchester Stadium
Etihad Stadium
COMS
Eastlands
The Blue Camp
Sportcity
The Etihad
Logo des Etihad Stadium
Das Etihad Stadium in Manchester (2016)
Das Etihad Stadium in Manchester (2016)
Frühere Namen

City of Manchester Stadium (2003–2011)

Sponsorenname(n)

Etihad Stadium (seit 2011)

Daten
Ort Ashton New Road
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester M11 3FF, Vereinigtes Königreich
Koordinaten 53° 28′ 59,3″ N, 2° 12′ 1,2″ WKoordinaten: 53° 28′ 59,3″ N, 2° 12′ 1,2″ W
Klassifikation 4
Eigentümer Manchester City Council
Betreiber Manchester City
Baubeginn Januar 2000
Eröffnung 25. Juli 2002 (Leichtathletik)
Erstes Spiel 10. August 2003
Manchester City – FC Barcelona
Erweiterungen 2014–2015 (South Stand)
Oberfläche Hybridrasen
Kosten 110 Millionen £
Architekt Arup Associates
Kapazität 55.017 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Etihad Stadium, ursprünglich und bei UEFA-Wettbewerben City of Manchester Stadium, ist ein Fußballstadion in der englischen Stadt Manchester, Vereinigtes Königreich. Es ist die Heimspielstätte des Fußballvereins Manchester City. Umgangssprachlich wird das Stadion auch COMS, Eastlands, The Blue Camp, Sportcity oder The Etihad genannt.

Das Stadion wurde ursprünglich für die Commonwealth Games 2002 erbaut, danach aber zu einem reinen Fußballstadion umgerüstet. Das Stadion hat momentan eine Kapazität von 55.017 Zuschauern und ist gegenwärtig nach dem Old Trafford das zweitgrößte Stadion in Greater Manchester und nach dem Tottenham Hotspur Stadium, dem Emirates Stadium und dem London Stadium das fünftgrößte Fußballstadion in der Premier League.[1] Am 8. Juli 2011 gab Manchester City bekannt, dass man mit Etihad Airways einen zehnjährigen Sponsorenvertrag über das Stadionnamen abgeschlossen habe. Das Stadion trägt seitdem den Namen Etihad Stadium.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1993 bewarb sich die Stadt Manchester um die Olympischen Spiele 2000 und erstellte Pläne für ein neues Stadion im Osten (Stadtteil Eastlands) der Stadt mit einer Kapazität von 80.000 Zuschauern. Nachdem der Zuschlag an das australische Sydney ging, bewarb man sich erfolgreich um die Durchführung der Commonwealth Games 2002. An den Bauplänen wurde in der ersten Zeit weiter festgehalten, aber nachdem der englische Fußballverband FA sich für einen Neubau des Wembley-Stadions in London als Nationalstadion Englands festgelegt hatte, wurden die Pläne überarbeitet und die Kapazität auf 38.000 Zuschauer festgelegt. Gleichzeitig wurde mit dem Verein Manchester City eine Vereinbarung geschlossen, in der der Umbau des Stadions nach den Spielen in eine reine Fußballarena mit 48.000 Zuschauern und die Nutzung des Stadions durch den Verein für die nächsten 250 Jahre festgeschrieben wurden.

Am 17. Dezember 1999 legte Premierminister Tony Blair den Grundstein für das Stadion; einen Monat später begannen die Arbeiten. Konstruiert wurde das Stadion durch das Londoner Architekturbüro Arup mit durchgehenden und leicht geschwungenen Tribünen. Am 25. Juli 2002 erfolgte die feierliche Eröffnung des Stadions unter dem Namen City of Manchester Stadium sowie der Commonwealth Games durch Königin Elisabeth II. Während der Spiele wurden hier alle Leichtathletikveranstaltungen und die Rugby-Spiele ausgetragen.

Nach Abschluss der Commonwealth Games begann der Umbau in ein reines Fußballstadion. Die Laufbahn und alle anderen Stätten der Leichtathletik wurden entfernt. Der erste Rang wurde gesenkt und eine temporäre Tribüne durch eine neue permanente Tribüne ersetzt. Insgesamt konnten so 10.000 neue Plätze gewonnen werden. Die gesamten Umbaukosten trug der Verein Manchester City, der nach der Saison 2002/03 sein altes Heimstadion Maine Road verließ und das neue Stadion bezog. Am 1. Juni 2004 wurde das Stadion das 50. Stadion, in dem die englische Fußballnationalmannschaft ein Heimspiel austrug.

Das Stadion ist Teil des Sportkomplexes Sportcity. Neben dem Fußballstadion steht noch ein Leichtathletikstadion (Regional Athletics Arena), das 6.000 Zuschauern Platz bietet und in dem Ausscheidungswettkämpfe der Leichtathletik stattfinden bzw. die zweite Mannschaft von Manchester City ihre Heimspiele austrägt. Daneben stehen die Radsporthalle (Manchester Velodrome) und das National Squash Centre.

Von der UEFA ist das Stadion in die UEFA-Stadionkategorie 4 eingeordnet. Es wurde als Austragungsort für das Finale des UEFA-Pokal 2007/08 ausgewählt.

Neben seiner heutigen Hauptfunktion als Fußballstadion dient es als Veranstaltungsort von weiteren Großveranstaltungen, wie z. B. Spielen der Rugby Football League oder Konzerten.[3][4][5]

Ausbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte Mai 2013 reiften die Pläne heran, die Spielstätte der Citizens auszubauen.[6] Ende 2013 stellte Manchester City den Bauantrag für die Erweiterung des Stadions. Das Fassungsvermögen von ca. 48.000 Besuchern soll auf 62.170 steigen. Dies soll hauptsächlich durch das Hinzufügen eines dritten Ranges auf den Hintertortribünen erreicht werden. Die Kosten der Baumaßnahmen nach dem Architekturbüro Populous sollen sich auf 60 Millionen Euro belaufen. Der Beginn der Arbeiten fand im Frühjahr 2014 statt.[7] Im Februar 2014 genehmigte die Stadt Manchester die Pläne für den Ausbau. Die ersten zwei Ausbaustufen wurden zum Start der Saison 2015/16 abgeschlossen.[8][9] Für diese bat Manchester City die Premier League um ein Auswärtsspiel am ersten Spieltag, um letzte Arbeiten am Stadion zu tätigen.[10] Diesem Wunsch wurde entsprochen, sodass das erste Ligaheimspiel der Citizens im vergrößerten Stadion am 16. August 2015 gegen den FC Chelsea stattfand.

Im September 2020 gab Manchester City bekannt, dass die weiteren Ausbaupläne des Stadions (North Stand), aufgrund der Auswirkungen von COVID-19, auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Zuvor war die Fertigstellung für 2018 geplant.[11]

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion hat aufgrund seiner Vergangenheit als Leichtathletikarena das größte Fußballspielfeld Großbritanniens. In den natürlichen Rasen des Spielfeldes wurden rund 20 Millionen Kunstrasenfasern 20 cm tief in den Boden eingesetzt. Mit der Zeit verwächst der Naturrasen mit den künstlichen Fasern und wird sehr widerstandsfähig.[12] Im Jahr 2003 gewann das Stadion den Structural Special Award der Institution of Structural Engineers und im Jahr 2004 den RIBA Inclusive Design Award. Die Osttribüne ist nach dem ehemaligen Manchester City-Spieler Colin Bell benannt. Der Rekordbesuch liegt bei 54.693 Zuschauern beim Spiel der Premier League 2015/16 gegen Leicester City am 6. Februar 2016.[13]

Mehrzweckarena auf dem Etihad Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Etihad Campus, zu dem das Etihad Stadium, die City Football Academy (CFA) und der Hauptsitz von Manchester City zählen, soll ab Ende 2020 die Mehrzweckhalle Co-op Live für bis zu 23.500 Besucher gebaut werden. Das Projekt der OAK View Group soll 380 Mio. Euro kosten, die privat finanziert werden sollen. Der Entwurf stammt vom Architektenbüro Populous. Den Bau übernimmt die Royal BAM Group. Im September des Jahres genehmigte der Stadtrat von Manchester den Bau. Die endgültige Genehmigung durch die nationalen Planungsbehörden steht aber noch aus. Für den Bau sind drei Jahre vorgesehen, sodass die Veranstaltungsarena, ohne Verzögerungen, 2023 fertiggestellt werden soll. Sie wäre die größte Mehrzweckarena Großbritanniens.[14] Die Betreiber der Manchester Arena haben, angesichts der Pläne, im März 2020 den Ausbau und die Modernisierung der 1995 eröffneten Halle auf 24.000 Plätze angekündigt.[15] Ende September 2020 wurde bekannt gegeben, dass The Co-operative Group Namenssponsor des Baus wird.[16]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramabild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramablick in das Stadion (2009)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Etihad Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Premier League Handbook Season 2020/21. (PDF) In: resources.premierleague.com. Premier League, abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  2. Millionen-Deal: ManCity benennt sein Stadion um. In: kicker.de. 8. Juli 2011, abgerufen am 10. September 2020.
  3. Magic Weekend: Etihad Stadium to host event until 2014. In: bbc.com. BBC, 14. November 2012, abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  4. Konzertliste des City of Manchester Stadium. In: setlist.fm. Abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  5. Konzertliste des Etihad Stadium. In: setlist.fm. Abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  6. Manchester City erweitert Stadionkapazität (Memento vom 23. November 2015 im Internet Archive)
  7. Bauantrag für Ausbau des Etihad Stadiums eingereicht (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  8. Etihad Stadium wird ausgebaut (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  9. Ausbau Etihad Stadium. In: stadiumdb.com. Abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  10. Manchester City möchte auswärts beginnent (Memento vom 23. November 2015 im Internet Archive)
  11. Manchester: City postpone further expansion plans. In: stadiumdb.com. 3. September 2020, abgerufen am 10. September 2020.
  12. Manchester City, Großbritannien (Memento vom 3. März 2019 im Internet Archive)
  13. Rekordbesuch. In: footballgroundguide.com. Abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  14. Bau der größten Arena Großbritanniens genehmigt. In: stadionwelt.de. 25. September 2020, abgerufen am 25. September 2020.
  15. Manchester Arena wird ausgebaut. In: stadionwelt.de. 13. März 2020, abgerufen am 25. September 2020.
  16. Naming Right für neue Arena in Manchester. In: stadionwelt.de. 28. September 2020, abgerufen am 3. Oktober 2020.