Eugene Frenke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugene Frenke (auch Gene Frenke, * 1. Januar 1895 in Sokółka, Russisches Kaiserreich, heute Polen; † 10. März 1984 in Los Angeles) war ein Regisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frenke kam infolge der Oktoberrevolution nach Deutschland, wo er beim Film als Produktionsleiter begann. Er war der Regisseur des Spielfilms Life Returns (1935). Er hat zweimal mit dem Regisseur John Huston zusammengearbeitet und zwar für die Filme Der Seemann und die Nonne und Der Barbar und die Geisha.

Frenke war von 1930 bis zu seinem Tod mit Anna Sten verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1935: Life Returns
  • 1935: Girl in the Case
  • 1936: A Woman Alone
  • 1954: Miss Robin Crusoe

Als Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1935: Life Returns

Als „Production Associate“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kay Weniger: 'Es wird im Leben dir mehr genommen als gegeben …'. Lexikon der aus Deutschland und Österreich emigrierten Filmschaffenden 1933 bis 1945. Eine Gesamtübersicht. S. 573, ACABUS-Verlag, Hamburg 2011, ISBN 978-3-86282-049-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]