Eulachhallen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Eulachhalle)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingangsbereich der Eulachhalle

Die Eulachhallen sind zwei Event- und Sporthallen in Winterthur und die Heimstätte der Handballclubs Pfadi Winterthur und Yellow Winterthur. Die erste Halle (Handballstadion) wurde 1983 gebaut, die zweite Halle (Eventhalle) wurde Ende 1998 fertiggestellt. Das Handballstadion fasst bei Handballspielen bis zu 2300 Zuschauer – wobei der Zuschauerrekord bei einer kleineren Spielfläche und mithilfe von provisorischen Tribünen bei den Hallenradsport-Weltmeisterschaften 2007 mit 3280 Zuschauer aufgestellt wurde.

Die Nutzungsmöglichkeiten der Eulachhallen sind vielfältig. Neben Sportveranstaltungen wie Handballspielen der beiden Klubs oder den Hallenradsport-Weltmeisterschaften 1997 und 2007 finden in den Hallen auch regelmässig Messen wie die Winterthurer Messe, die WOHGA (Messe für Wohnen, Haus und Garten) oder die FamExpo (Baby-Kinder-Familienmesse) statt. Die Eulachhallen sind auch Schauplatz für grössere Konzerte (unter anderem Farin Urlaub Racing Team, Franz Ferdinand, Queens of the Stone Age, The Offspring, Busta Rhymes, Public Enemy). Zudem werden in den Eulachhallen regelmässig Generalversammlungen, Berufsprüfungen oder Abschlussfeiern von Lehre und Studium durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

47.5033333333338.7116666666667Koordinaten: 47° 30′ 12″ N, 8° 42′ 42″ O; CH1903: 695911 / 262175