Eurazeo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eurazeo
Logo
Rechtsform Société Anonyme (Frankreich)
Gründung 2001
Sitz Paris, Frankreich
Leitung Patrick Sayer
Umsatz 8,33 Mrd. Euro (2012)[1]
Branche Private Equity
Website www.eurazeo.com

Eurazeo mit Firmensitz in Paris ist ein börsennotiertes Beteiligungsunternehmen.

Eurazeo entstand 2001 aus der Fusion der Unternehmen Eurafrance und Azeo, die ursprünglich als Holdinggesellschaften der Lazard-Gruppe in Frankreich dienten; die Bindung Eurazeos an die Lazard-Gruppe wurde aber im Vorfeld deren Börseneinführung gelöst.

Das Beteiligungsportefeuille hat ein Volumen von über 5 Milliarden Euro.[2] Bedeutende Beteiligungen sind u.a. Apcoa (Parkhausbetreiber), Europcar (Mietwagenunternehmen), Elis (MietwäscheWaschraumserviceunternehmen), B&B (Hotels), Fraikin (Mietwagenunternehmen) und Moncler (Modeunternehmen). Zudem bestehen Minderheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Accor, Rexel, Danone und Air Liquide (Stand Februar 2009).

Eurazeo ist Teil des französischen SBF 120 Index. Größter Aktionär ist die Crédit Agricole Gruppe mit ca. 18 % (Stand August 2013).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Résultats 2014 (PDF; 662 kB) abgerufen am 26. Juni 2015.
  2. Geschäftsbericht 2007 [1]