Euregio Rhein-Maas-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Euregio Rhein-Maas-Nord (niederländisch Euregio Rijn-Maas Noord) ist eine Europaregion im deutsch-niederländischen Grenzraum an Rhein und Maas. Die Region wurde 1978 gegründet als freiwillige Arbeitsgemeinschaft, seit 2004 ist sie ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband nach deutschem Recht. Im Norden grenzt die euregio rhein-maas-nord an die Euregio Rhein-Waal, mit der sie sich teilweise (im Kreis Kleve) überschneidet. Im Süden grenzt sie an die Euregio Maas-Rhein mit dem Raum Aachen-Maastricht-Lüttich.

In der euregio rhein-maas-nord leben etwa 1,8 Millionen Einwohner. Mit einer Fläche von rund 3400 Quadratkilometern ist sie damit die am dichtesten bevölkerte Euregio an der deutsch-niederländischen Grenze. Die größten Städte in der euregio rhein-maas-nord sind Mönchengladbach mit etwa 266.000 Einwohnern, Krefeld mit etwa 242.000 Einwohnern, Neuss mit etwa 152.000 Einwohnern und Viersen mit etwa 76.000 Einwohnern. Die größten niederländischen Kommunen im Arbeitsgebiet sind Venlo mit etwa 100.000 Einwohnern, Weert und Roermond mit je etwa 50.000 Einwohnern.

Arbeitsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arbeitsgebiet der euregio rhein-maas-nord besteht aus:

  • Kreis Viersen
  • Dem nördlichen und mittleren Teil der niederländischen Provinz Limburg
  • Rhein-Kreis Neuss
  • Stadt Krefeld
  • Stadt Mönchengladbach
  • Dem südlichen Teil des Kreises Kleve
  • Stadt Wassenberg

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit gehören der euregio rhein-maas-nord 27 Mitglieder an. Es handelt sich dabei um niederländische Kommunen in Nord- und Mittellimburg und die „Kamer van Koophandel“ (Deutsch: Industrie- und Handelskammer) Limburg-Noord sowie deutsche Städte, Gemeinden, Landkreise sowie Industrie- und Handelskammern.

Deutsche Mitglieder:

Niederländische Mitglieder:

Arbeitsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arbeitsfelder der euregio rhein-maas-nord umfassen unter anderem Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Infrastruktur und Verkehr, aber auch öffentliche Sicherheit, sozial-kulturelle Netzwerke, Sprache und Kultur, Umwelt und Natur sowie Tourismus. So können zum Beispiel für deutsch-niederländische Kooperationen in diesen Bereichen Fördergelder über das INTERREG-Programm der Europäischen Union beantragt werden. Eine andere wichtige Aufgabe der Euregio ist die Beratung von Grenzpendlern in einer monatlichen Bürgersprechstunde. Zur besseren Vermarktung für den Ausflugs- und Urlaubsverkehr wurde 2003 das Tourismus-Projekt 2-Land gegründet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]