Euro Cargo Rail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Euro Cargo Rail SAS
Rechtsform SAS (vereinfachte Aktiengesellschaft (Frankreich))
Gründung 2005
Sitz Paris, Frankreich
Leitung Alain Thauvette, Vorstandsvorsitzender
Mitarbeiter 830[1]
Umsatz 110 Mio. EUR (2010) [2]
Branche Logistik
Website www.eurocargorail.com

Euro Cargo Rail SAS (ECR) mit Sitz in Paris ist eine Bahngesellschaft, die der Deutsche-Bahn-Tochter DB Cargo gehört.

Altes Logo der Euro Cargo Rail SAS bis 29. Februar 2016

Im Zuge der eher zögerlichen Öffnung des französischen Marktes für Konkurrenten der staatlichen SNCF ist ECR erst (nach SNCF und Veolia) die dritte französische Güterbahngesellschaft, die dabei aber mit einem geschätzten Marktanteil von 14 Prozent (2010) der größte unabhängige Anbieter ist.[2] Am 30. September 2010 hatte ECR durch die französische Schienenverkehrsbehörde EPSF die Zulassung für das gesamte französische Bahnnetz[3] erhalten. Zum 1. März 2016 wurde das Logo an die Muttergesellschaft DB Cargo angeglichen.[4]


091105 Saint-Etienne IMG 8471.JPG
66240 der ECR (EMD Baureihe 66)
ECR Loc 77030 R03.jpg
77030 der ECR (EMD Baureihe 77)
Euro Cargo Rail Loco R01.jpg
E186 163-2 der ECR (Bombardier TRAXX)
ECRG1000BB.jpg
FB 1487 der ECR (Vossloh G 1000 BB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Euro Cargo Rail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite
  2. a b Artikel Les Echos 6. Juni 2011
  3. EPSF Pressemeldung
  4. Neues Logo ab März 2016. Abgerufen am 15. März 2016.