Eurofighter Jagdflugzeug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 48° 19′ 43″ N, 11° 44′ 29″ O

Eurofighter Jagdflugzeug GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1986
Sitz Hallbergmoos, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Herman Claesen
Mitarbeiterzahl 370[1]
Umsatz 4,536 Mrd.€[1]
Branche Rüstungsindustrie
Website www.eurofighter.com
Stand: 2011

Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH ist ein europäisches Rüstungs-Konsortium mit Sitz im bayerischen Hallbergmoos. Die zentralen Aufgaben sind Konstruktion, Herstellung und Weiterentwicklung des Eurofighter Typhoon. Das Unternehmen befindet sich im Besitz (Stand: November 2017) von

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH wurde 1986 als Konsortium der Herstellerfirmen gegründet: Die Gründungsfirmen waren

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An sieben Standorten in vier Ländern baut das Eurofighter-Konsortium die Eurofighter- Hauptbaugruppen.[3]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hallbergmoos – Hauptsitz
  • Manching – Fertigung des Rumpfmittelstücks und Endmontage der deutschen und der österreichischen Eurofighter
  • Augsburg – Fertigung des Rumpfmittelstücks
  • Lemwerder – Fertigung des Rumpfmittelstücks

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Warton – Fertigung der Rumpfvorderteile, des Seitenleitwerk, des Rumpfrücken und des ersten Arbeitsganges des Rumpfhecks und Endmontage der britischen Eurofighter
  • Samlesbury – Fertigung der Rumpfvorderteile, des Seitenleitwerk, des Rumpfrücken und des ersten Arbeitsganges des Rumpfhecks

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Caselle Torinese – Fertigung des linken Flügels, der äußeren Flaperons und Komplettierung des Rumpfheck und Endmontage der italienischen Eurofighter
  • Foggia – Fertigung des linken Flügels, der äußeren Flaperons und Komplettierung des Rumpfheck

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Getafe – Fertigung des rechten Flügels und der Vorflügelklappen, Endmontage der spanischen Eurofighter.

Geschäftsführer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Geschäftsführer Land Amtszeit
1 Aloysius Rauen DeutschlandDeutschland Deutschland bis 2009
2 Enzo Casolini ItalienItalien Italien 2009–2013
3 Alberto Gutierrez SpanienSpanien Spanien 2013–2016
4 Volker Paltzo DeutschlandDeutschland Deutschland 2016–2018
5 Herman Claesen DeutschlandDeutschland Deutschland seit 2019

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2011 bis zum 31.12.2011. Bundesanzeiger. 30. November 2012. Abgerufen am 10. Dezember 2012.
  2. EUROFIGHTER – There is no better choice. Abgerufen am 10. Dezember 2012.
  3. Eurofighter Typhoon "Endmontage". eurofighter.airpower.at.