Eurolines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eurolines AB
Eurolines
Basisinformationen
Webpräsenz www.eurolines.com/de
Linien
Sonstige Linien internationale Fernbuslinien
Ein Bus nach Polen in Mannheim

Eurolines ist ein Zusammenschluss von 32 europäischen Busunternehmen, die ein europaweites Fernbuslinien-Netz unterhalten. Der Zusammenschluss firmiert unter Eurolines Organisation I.V.Z.W[1] als „Internationale Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht“ (IVoG/IVZW/AISBL) nach belgischem Recht mit Sitz in der Metrologielaan 6 in 1130 Brüssel.[2][3]

Unternehmen im Verbund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland ist die Deutsche Touring GmbH, in Österreich die Blaguss-Gruppe und in der Schweiz Alsa+Eggmann Partner von Eurolines. An einer großen Zahl der europäischen Partnergesellschaften ist die Veolia Transport beteiligt, darunter zu 100 % in Frankreich, Portugal, Belgien und den Niederlanden.[4][5][6] Anfang April 2017 meldete das Unternehmen Deutsche Touring Insolvenz an, im Laufe des Jahres wurde bekanntgegeben, dass das kroatische Busunternehmen Croatia Bus die Deutsche Touring übernehmen wird, sodass der Betrieb der Deutschen Touring weitergeführt werden kann.[7]

Netz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fernreisebusse sind besonders in den osteuropäischen Ländern eines der wichtigsten Verkehrsmittel im grenzüberschreitenden Verkehr, jedoch existieren auch Verbindungen zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz, auch im innerdeutschen Fernbusverkehr können die Busse genutzt werden. Aufgrund der im Vergleich zu Bahn oder Flugzeug oftmals sehr günstigen Fahrpreise sind auch Fahrten zu den Stränden Südeuropas oder Metropolen wie London oder Paris bei einer preisbewussten Klientel (u. a. Jugendliche) erfolgreich. Mit dem Eurolines-Pass können Reisende 50 Metropolen in 21 Ländern erreichen; die Pässe besitzen eine Gültigkeit von 15 oder 30 Tagen. [8]

Das Netz bedeckt inzwischen fast ganz Europa von Norwegen bis Griechenland und von Portugal bis Russland. Als erste nicht-europäische Länder werden Marokko und Kasachstan bedient. Die Linien sind in Deutschland, Frankreich und Italien auf Teilstrecken für den nationalen Verkehr freigegeben.

Mit EuroBusExpress existierte ein ähnlicher, jedoch deutlich kleinerer, Zusammenschluss. In Osteuropa existiert der vergleichbare Ecolines-Verbund.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eurolines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszug aus dem Belgischen Staatsblatt: ejustice.just.fgov.be (PDF)
  2. Auszug aus dem Belgischen Staatsblatt: ejustice.just.fgov.be (PDF)
  3. Terms & Conditions eurolines.com
  4. Rapport annuel 2005 (PDF; 5,9 MB) Veolia Transport. Archiviert vom Original am 30. Mai 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.veolia-transport.com Abgerufen am 26. Mai 2009.
  5. About us: eurolines.fr (engl.)
  6. Qui sommes nous ?. Eurolines S.A.. Abgerufen am 26. Mai 2009.
  7. Deutsche Touring kann weiter fahren abgerufen am 03. März 2018
  8. Eurolines-Pass