Euronet Worldwide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Euronet Worldwide
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US2987361092
Gründung 1994
Sitz Leawood, Kansas
Leitung Michael J. Brown (CEO)
Mitarbeiterzahl 5600
Umsatz 1,959 Mrd. US-Dollar (2016)
Branche Finanzdienstleistungen, Elektronischer Zahlungsverkehr, Einzelhandel
Website www.euronetworldwide.com

Euronet oder Euronet Worldwide ist ein US-amerikanischer Anbieter von elektronischen Zahlungsdiensten mit Hauptsitz in Leawood, Kansas. Er bietet Geldautomaten, POS-Dienste (Point of Sale), Kredit-/Debitkartendienste, Geldwechsel und andere elektronische Finanzdienstleistungen an.[1]

Euronet-Geldautomat in Tomaszów Mazowiecki, Polen

Euronet ist in über 150 Ländern vertreten und betreibt mehr als 18.000 Bankomaten.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde von den Schwagern Dan Henry und Mike Brown 1994 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Leawood, Kansas.

1998 erwarb Euronet ARKSYS, ein Computersoftwareunternehmen, das sich auf elektronische Zahlungs- und Transaktionslieferungssysteme spezialisiert hat.[3]

Am 23. Januar 2002 gab Euronet Worldwide die Gründung eines Joint Ventures mit der in Hongkong ansässigen First Mobile Group Holdings Limited bekannt.[4]

Im Jahr 2007 erwarb das Unternehmen Ria Money Transfer.[5]

Im Jahr 2013 erwarb Euronet Pure Commerce und erhielt damit Zugang zu einer Reihe von SaaS-basierten Anwendungen. Im folgenden Jahr erwarb sie den britischen Devisenbroker HiFX und erhielt damit Zugang zum grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr in Großbritannien, Australien und Neuseeland.[6]

Im Juli 2015 kaufte Euronet die Währungsumrechnungs-Website xe.com.[7]

Unternehmenstätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Electronic Fund Transfer (EFT)-Verarbeitung, Prepaid-Verarbeitung und Geldtransfer.[1]

  • Das Segment EFT-Verarbeitung bietet Outsourcing und Netzwerkdienstleistungen für Finanzinstitute und Mobilfunkunternehmen. Dieses Segment erbrachte diese Dienstleistungen über ein Netzwerk von Geldautomaten und POS-Terminals in Europa, Asien und dem Mittleren Osten.
  • Die Abteilung Prepaid Processing - ePay vertreibt Prepaid Mobile Airtime und andere Prepaid-Produkte und Inkassodienstleistungen für verschiedene Prepaid-Produkte, Karten und Dienstleistungen. Dieses Segment ist mit einem Netzwerk von Standorten in den USA, Europa, Afrika, im asiatisch-pazifischen Raum und im Mittleren Osten vertreten. Es bietet auch Prepaid-Ferngesprächskartenpläne, Prepaid-Internetpläne, Prepaid-Debitkarten und Prepaid-Geschenkkarten sowie Prepaid-Mobilfunkinhalte wie Klingeltöne und Spiele.
  • Das Segment Geldtransfer bietet globale Geldtransfer- und Wechselzahlungsdienste hauptsächlich in Nordamerika, der Karibik, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum an.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Euronet wurde wegen hoher Servicegebühren und der ungünstigen Wechselkurse seiner Geldautomaten kritisiert.[8][9][10] Im Januar 2019 kündigte die Gemeinde Amsterdam ihre Pläne an, um zu verhindern, dass sich neue Euronet-Geldautomaten in den Ladenfassaden öffnen, da Euronet „eine hohe Gebühr pro Bargeldbezug erhebt und ungünstige Wechselkurse verwendet“ und nicht zum Wohlbefinden der Einheimischen beiträgt.[11]

In Österreich ist Euronet der bisher einzige Bankomat-Betreiber, der diese Gebühr eingeführt hat. Dort betreibt Euronet ungefähr 80 Bankomaten von insgesamt 8.800 im ganzen Land, vorwiegend an touristisch interessanten Stellen. In Wien stehen Bankomaten von Euronet beispielsweise auf der Mariahilferstraße oder am Stephansplatz. In Tirol und Salzburg befinden sich Euronet-Bankomaten häufig in Skigebieten. Neben Euronet und den jeweiligen Bankketten betreibt First Data Austria ein großes Netzwerk an Geldautomaten. Dieser Betreiber verrechnet Konsumenten allerdings keine Gebühren für Bargeldabhebungen.[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b EEFT - Profile, Yahoo! Finance, 14. Mai 2008
  2. Durchblicker: Bankomatgebühren. Yousure Tarifvergleich GmbH, abgerufen am 27. Juni 2019.
  3. Euronet erweitert Geschäfts- und Produktlinie durch Übernahme von ARKSYS, Euronet - Pressemitteilung (Memento des Originals vom 17. März 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.euronetworldwide.com, 14. Mai 2008
  4. Euronet Forms Asian Joint Venture with First Mobile Group.
  5. UPDATE 1-Euronet to acquire RIA Envia for $490 mln, Reuters. 20. Januar 2007. 
  6. Ashley Armstrong: Money transfer company HiFX sold for £145m, The Telegraph. 11. März 2014. 
  7. OzForex undeterred after missing out on xe.com buy, Sydney Morning Herald. 10. November 2015. 
  8. Vorsicht: Nicht alle Geldautomaten sind gleich.. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  9. Verwenden Sie auf Reisen KEINE Euronet-Geldautomaten.. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  10. Javier Escribano: Wie Euronet mit dunklen Machenschaften versucht, Sie zu täuschen.. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  11. Janene Pieters: Amsterdam will die zunehmende Zahl von Geldautomaten für Touristen stoppen. NL Times. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  12. Durchblicker: Bankomatgebühren. Yousure Tarifvergleich GmbH, abgerufen am 27. Juni 2019.