Europäische Jugendhauptstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PortugalPortugal Braga (2012)
SlowenienSlowenien Maribor (2013)
GriechenlandGriechenland Thessaloniki (2014)
RumänienRumänien Cluj-Napoca (2015)
AserbaidschanAserbaidschan Gəncə (2016)
BulgarienBulgarien Warna (2017)

Die Europäische Jugendhauptstadt ist eine Auszeichnung, die an europäische Städte für die Dauer eines Jahres vergeben wird. Ziel ist es, den Städten die Gelegenheit zu geben, sich mit einem vielseitigen Programm zu präsentieren. Dabei stehen die Jugendkultur und die soziale, politische und wirtschaftliche Entwicklung im Vordergrund.[1] Die Europäische Jugendhauptstadt ist eine Initiative des Europäischen Jugendforums. Als erste Stadt wurde 2009 Rotterdam ausgezeichnet. Gegenwärtig ist Warna in Bulgarien Europäische Jugendhauptstadt.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ziel der Initiative ist es, den innereuropäischen Austausch zwischen jungen Menschen zu fördern. Zu den wichtigsten Aspekten des Programmes gehört, das Leben der Jugendlichen in den Städten über den Zeitraum der Auszeichnung hinaus zu verbessern.[2] Zudem sollen die Jugendlichen an der Planung und Durchführung der Veranstaltungen im Rahmen der Auszeichnung beteiligt werden.[2] Auch die aktive Beteiligung der Jugendlichen in die Gesellschaft zu fördern, und so eine bessere Zukunft zu ermöglichen, ist ein Anliegen des Programmes.[1] Die Städte können weiterhin von Tourismus und einem gestiegenen internationalen Ansehen profitieren.[1]

Hauptstädte 2009–2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2009 wurden neun Städte ausgezeichnet. Die künftige Europäische Jugendhauptstadt 2018 wurde bereits bekannt gegeben:[3]

Europäische Jugendhauptstadt
Jahr Stadt Land Hinweise
2009 Rotterdam NiederlandeNiederlande Niederlande
2010 Turin ItalienItalien Italien
2011 Antwerpen BelgienBelgien Belgien
2012 Braga PortugalPortugal Portugal Info
2013 Maribor SlowenienSlowenien Slowenien Info
2014 Thessaloniki GriechenlandGriechenland Griechenland Info
2015 Cluj-Napoca RumänienRumänien Rumänien Info

andere Kandidaten: PolenPolen Katowice, SpanienSpanien San Cristóbal de La Laguna, SpanienSpanien Badajoz, RusslandRussland Iwanowo, LitauenLitauen Vilnius, AserbaidschanAserbaidschan Gəncə, ItalienItalien Lecce, RusslandRussland Perm

2016 Gəncə AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan andere Kandidaten: BulgarienBulgarien Warna, LitauenLitauen Vilnius, SpanienSpanien San Cristóbal de La Laguna, SpanienSpanien Badajoz
2017 Warna BulgarienBulgarien Bulgarien andere Kandidaten: PortugalPortugal Cascais, IrlandIrland Galway, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Newcastle upon Tyne, ItalienItalien Perugia[4]
2018 Cascais PortugalPortugal Portugal
2019 Novi Sad SerbienSerbien Serbien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c ABOUT THE EYC. youthforum.org/CAPITAL. Archiviert vom Original am 21. Juli 2011. Abgerufen am 20. Mai 2010.
  2. a b General Information. youthforum.org/CAPITAL. Archiviert vom Original am 21. Juli 2011. Abgerufen am 20. Mai 2010.
  3. And the winner is: Cascais, EYC 2018! auf europeanyouthcapital.org vom 3. Dezember 2015.
  4. Five cities short-listed to become the European Youth Capital 2017. youthforum.org. Abgerufen am 17. Oktober 2014.