Europapokal der Landesmeister (Handball) 1987/88

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
VÁÉV Bramac Veszprém Ungarn 1957Ungarn ??:?? IsraelIsrael Maccabi Rishon Lezion 33:24  ??:??
Víkingur Reykjavík IslandIsland 67:22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich HB Liverpool 29:13 38:09
Stavanger IF  NorwegenNorwegen 33:50 DanemarkDänemark Kolding IF 16:25 17:25
Ortigia Siracusa  ItalienItalien  ??:?? TurkeiTürkei Bankasi Ankara  ??:?? 19:28
Wagner Biro Graz  OsterreichÖsterreich 28:54 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dukla Prag 15:29 13:25
Amicitia Zürich SchweizSchweiz 42:36 PortugalPortugal ABC Braga 26:14 16:22
IKN Larnaka Zypern 1960Zypern ??:?? GriechenlandGriechenland Ionikos Athen  ??:??  ??:??
HV Sittardia  NiederlandeNiederlande 29:38 BelgienBelgien Sporting Neerpelt 19:20 10:18
USM Gagny  FrankreichFrankreich 35:40 SpanienSpanien Elgorriaga Bidasoa Irún 21:21 14:19
Redbergslids IK SchwedenSchweden 62:42 FinnlandFinnland BK-46 Karis 30:21 32:21
Steaua Bukarest Rumänien 1965Rumänien 48:43 Bulgarien 1971Bulgarien CSKA Sofia 26:22 22:21
Fola Esch  LuxemburgLuxemburg 22:59 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Empor Rostock 11:29 11:30
VIF Vestmanna  FaroerFäröer  ??:?? DeutschlandDeutschland TUSEM Essen  ??:??  ??:??

ZSKA Moskau, Metaloplastika Šabac und Wybrzeże Gdańsk hatten Freilose und zogen damit direkt in die zweite Runde ein.

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ZSKA Moskau SowjetunionSowjetunion 46:36 Ungarn 1957Ungarn VÁÉV Bramac Veszprém 24:14 22:22
Víkingur Reykjavík IslandIsland 44:37 DanemarkDänemark Kolding IF 19:16 25:21
Bankasi Ankara  TurkeiTürkei 44:65 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Metaloplastika Šabac 25:28 19:37
Amicitia Zürich  SchweizSchweiz 37:39 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dukla Prag 21:19 16:20
Wybrzeże Gdańsk PolenPolen ??:?? Zypern 1960Zypern IKN Larnaka 30:15  ??:??
Elgorriaga Bidasoa Irún SpanienSpanien 33:31 BelgienBelgien Sporting Neerpelt 15:14 18:17
Steaua Bukarest Rumänien 1965Rumänien 53:51 SchwedenSchweden Redbergslids IK 28:21 25:30
SC Empor Rostock  Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 37:40 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen 22:19 16:21

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Víkingur Reykjavík  IslandIsland 39:49 SowjetunionSowjetunion ZSKA Moskau 19:24 20:25
Metaloplastika Šabac Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien 51:44 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dukla Prag 25:22 26:22
Wybrzeże Gdańsk  PolenPolen 33:38 SpanienSpanien Elgorriaga Bidasoa Irún 19:19 14:19
TUSEM Essen Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 51:44 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 16:11 24:24

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Metaloplastika Šabac  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien 40:40* SowjetunionSowjetunion ZSKA Moskau 24:24 16:16
TUSEM Essen Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 34:26 SpanienSpanien Elgorriaga Bidasoa Irún 22:07 12:19

*ZSKA Moskau zieht auf Grund der Auswärtstorregel ins Finale ein.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ZSKA MOSKAU SowjetunionSowjetunion 36:36* DeutschlandDeutschland TUSEM Essen 18:15 18:21

*ZSKA MOSKAU gewinnt auf Grund der Auswärtstorregel das Finale.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]