Europapokal der Landesmeister (Handball) der Frauen 1978/79

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Europapokal der Landesmeister 1978/79 nahmen 21 Handball-Vereinsmannschaften aus 21 Ländern teil. Diese qualifizierten sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Europapokal. Bei der 18. Austragung des Wettbewerbs, konnte Spartak Kiew zum siebenten Mal den Pokal gewinnen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Madrid Spanien 1977Spanien 33:18 PortugalPortugal Liceu de Oeiras 14:90 19:90
Paris Université Club FrankreichFrankreich 40:80 BelgienBelgien Uilenspiegel Borgerhout 24:60 16:20
SSV Forst Brixen ItalienItalien 13:22 IsraelIsrael Maccabi Harazim Ramat Gan 06:10 07:12
Hypobank City-Center St.Pölten OsterreichÖsterreich 25:32 Bulgarien 1971Bulgarien ZSKA Sofia 11:16 14:16
Sjundeå IF FinnlandFinnland 14:44 SchwedenSchweden Borlänge HK 08:20 06:24

Durch ein Freilos zogen TuS Eintracht Minden, IL Vestar Oslo, Neistin Tórshavn, Ruch Chorzów, TJ Inter Slovnaft Bratislava, Spartak Kiew, RK Radnički Belgrad, Frederiksberg IF Kopenhagen, SC Leipzig, Hellas Den Haag und Vasas Budapest direkt in das Achtelfinale ein.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Maccabi Harazim Ramat Gan IsraelIsrael 15:39 Spanien 1977Spanien Atlético Madrid 08:18 07:21
TuS Eintracht Minden Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 26:23 NorwegenNorwegen IL Vestar Oslo 16:13 10:10
Neistin Tórshavn FaroerFäröer 26:44 Polen 1944Polen Ruch Chorzów 09:21 17:23
TJ Inter Slovnaft Bratislava TschechoslowakeiTschechoslowakei 41:32 Bulgarien 1971Bulgarien ZSKA Sofia 25:16 16:16
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 56:25 FrankreichFrankreich Paris Université Club 28:11 28:14
RK Radnički Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien 35:31 DanemarkDänemark Frederiksberg IF Kopenhagen 21:17 14:14
Borlänge HK SchwedenSchweden 26:40 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Leipzig 10:17 16:23
Hellas Den Haag NiederlandeNiederlande 15:60 Ungarn 1957Ungarn Vasas Budapest 11:27 04:33

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 69:27 Spanien 1977Spanien Atlético Madrid 33:14 36:13
RK Radnički Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien 24:25 Ungarn 1957Ungarn Vasas Budapest 12:90 12:16
TuS Eintracht Minden Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 26:25 TschechoslowakeiTschechoslowakei TJ Inter Slovnaft Bratislava 17:11 09:14
Ruch Chorzów Polen 1944Polen 28:31 Sowjetunion 1955Sowjetunion Spartak Kiew 20:15 08:16

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 26:33 Ungarn 1957Ungarn Vasas Budapest 13:14 13:19
Spartak Kiew Sowjetunion 1955Sowjetunion 41:21 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland TuS Eintracht Minden 19:70 22:14

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 22. April 1979 in Budapest und das Rückspiel am 28. April 1979 in Kiew statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Vasas Budapest Ungarn 1957Ungarn 26:27 Sowjetunion 1955Sowjetunion Spartak Kiew 17:13 09:14

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Seifert: Das Jahr des Sports 1980. Sportverlag Berlin, 1980, ISSN 0232-2137, S. 181.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]