Europastraße 55

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E
Europastraße 55
Europastraße 55
Karte
Verlaufskarte der E55
Basisdaten
Gesamtlänge: 3305 km

Staaten:

Scandlines hbg.JPG
Autofähre in Helsingborg

Die Europastraße 55 (kurz: E 55) verläuft vom nördlichen Punkt Helsingborg (Schweden) bis zum südlichen Punkt Kalamata (Griechenland). Sie ist 3.305 km lang.

Ab Helsingborg schließt sich in nördlicher Richtung die Europastraße 4 an, die durch Schweden nach Tornio (Finnland) führt. Es gab Bestrebungen, die Schilder der E 4 gegen E 55-Zeichen auszutauschen und die E 55 damit zu verlängern. Aus praktischen – und wohl auch sentimentalen – Gründen wurde bislang aber darauf verzichtet.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helsingborg
(Fähre) (Die Fähre hat in Helsingborg nur E 4 als Beschilderung)

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helsingør - Kopenhagen - Køge - Farøbroerne - Nykøbing Falster - Gedser
(Fähre)

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einfahrt zum Dölzschener Tunnel im Süden Dresdens, A 17

Rostock - A 19 - Autobahndreieck Wittstock/Dosse - A 24 - Berliner Ring (Autobahndreieck Havelland - Autobahndreieck Werder - Autobahndreieck Potsdam - Autobahndreieck Nuthetal - Autobahnkreuz Schönefeld) - A 13 - Dresden - A 17

Tschechische Republik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D 8 - Ústí nad Labem - Lovosice - Prag - D 1 - Tábor - D 3/Silnice I/3 - České Budějovice - Staatsstraße I/3

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B 310 - S 10 - Freistadt - A 7 - Linz - A 1 - Salzburg - A 10 - Villach - A 2

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A23 - Tarvisio - Udine - Portogruaro - Venedig - Autostrada A4 - Padua - Autostrada A13 - Ravenna - Autostrada A14 - Rimini - Ancona - Pescara - Foggia - Cerignola - Barletta - Bari - Brindisi - Lecce - Otranto
(Fähre)

Griechenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Igoumenitsa - Preveza - Arta - Agrinio - Patras - Kalamata

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Ostöffnung bzw. Wiedervereinigung Deutschlands 1989 bis zur Verlegung der Route auf eine neu errichtete Autobahn (vor/um) 2009 bzw. der Erweiterung der Europäischen Union wurde die Strecke südlich der deutsch-tschechischen Grenze (besonders an der Straße Ruská in Dubí) als „längster Straßenstrich Europas“ mit bis zu etwa 50 Bordellen bekannt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-Jörg Schmidt: Kunden-Flaute : Kein Verkehr auf Europas längstem Straßenstrich welt.de, 29. Juli 2009, abgerufen 25. Dezember 2017.