Europawahl in Griechenland 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1994Europawahl in Griechenland 19992004
(in %)
 %
40
30
20
10
0
36,00
32,91
8,67
6,85
5,16
2,28
9,87
Griechische Sitze im Europaparlament
3
2
2
9
9
Insgesamt 25 Sitze

Die Wahl des Europäischen Parlaments 1999 in Griechenland zur Wahl der Delegation Griechenlands zum Europäischen Parlament fand am 13. Juni statt. Das in Griechenland angewandte Wahlsystem war ein parteipolitisches Verhältniswahlrecht mit einer Hürde von 3 % für eine Partei. Die Zahl der Griechenland zugewiesenen Sitze betrug 25.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europawahl 1999 war die fünfte Wahl zum Europäischen Parlament. Die oppositionelle konservative Partei Neue Demokratie gewann ebenso wie die Kommunistische Partei Griechenlands, während die regierende Panhellenische Sozialistische Bewegung an Boden verlor. Zwei Parteien auf der linken Seite, die relativ neue Demokratische Sozialbewegung und die Koalition der Linken und des Fortschritts, wählten jeweils zwei Abgeordnete. Der Politische Frühling, der 1994 zwei Europaabgeordnete gewählt hatte, war bei der Überschreitung der 3-%-Schwelle nicht erfolgreich und wählte keine Mitglieder.