European Federation of American Football

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
European Federation of American Football
European Federation of American Football
Gegründet 1993
Aufgelöst 2014
Verbandssitz DeutschlandDeutschland Frankfurt am Main
Präsident DeutschlandDeutschland Robert Huber
Generalsekretär DeutschlandDeutschland Thomas Meyer
Mitglieder 22 Nationalverbände
Homepage http://www.efaf.info/

Die European Federation of American Football (EFAF) war der europäische Dachverband für American Football mit Sitz in Frankfurt am Main, Deutschland. Zu den Aufgaben der EFAF gehörte es Wettbewerbe auf europäischer Ebene für die Bereiche American Football, Flag Football sowie Cheerleading zu organisieren. Gegründet wurde der Verband Ende 1993, als Nachfolgeverband der EFL. 2014 wurde der Verband aufgelöst und durch die IFAF Europe ersetzt.[1]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuletzt waren 22 nationale Footballverbände Vollmitglieder in der EFAF, wobei bei einigen Gründungsjahr und Mitgliederzahlen angegeben[2] sind:

Eine assoziierte Mitgliedschaft besteht von:

  • MoldawienMoldawien Moldawien 2001, 60 Spieler, 48 Flagspieler

Eine vorläufige Mitgliedschaft besteht von:

Eine Zusammenarbeit gibt es mit den Verbänden aus:

Europäische Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EFAF richtete folgende Wettbewerbe aus:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Kelly: American Football to Get New Look in Europe Starting in 2015 Thanks to IFAF. 18. August 2014, abgerufen am 2. August 2016 (englisch): „It took two years and two bitterly-fought court challenges from the former EFAF, before the EFAF general assembly unanimously decided to dissolve EFAF in 2014 and IFAF Europe took its place.“
  2. "EFAF Members", online bei der efaf.info; abgerufen am 26. September 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]