European Fencing Confederation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
European Fencing Confederation
Sportart Fechten
Gründungsdatum/-jahr 1991
Gründungsort Wien
Präsident Stanislav Pozdnyakov
Vereine (ca.) 2.481
Mitglieder 29.996
Verbandssitz Luxemburg
Homepage http://www.eurofencing.info/

Die European Fencing Confederation (kurz EFC) ist der europäische Kontinentalverband im Fechten. Der Verband wurde 1991 in Wien gegründet und organisiert jährlich die Fechteuropameisterschaften.[1]

Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband wurde am 26. Oktober 1991 in der österreichischen Hauptstadt Wien als ,,European Fencing Union'' gegründet. Vormals hieß der europäische Kontinentalverband ,,Union Européenne d’Escrime'', wurde aber nach kurzer Zeit in den englischen Namen umgetauft. Seit 2009 heißt der Verband ,,Confederation'' anstatt ,,Union''.[2]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der EFC vereint 46 Nationalverbände. Dazu zählen sämtliche europäischen Verbände, sowie die Verbände der Türkei, Aserbaidschans, Armeniens, Georgiens und Israels. Mit circa 30.000 aktiven Mitgliedern ist die EFC der mit Abstand größte Kontinentalverband im Fechten.[3]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigstes Organ des Verbandes ist das Exekutivkomitee. Dieses setzt sich aus Zehn, von der Generalversammlung gewählten, Mitgliedern zusammen, die aus 10 verschiedenen Nationalverbänden kommen. Dem Exekutivkomitee steht ein Präsident vor. Auf der Generalversammlung des EFC vom 20.-26. Juni 2016 im polnischen Torun wurde der aktuelle Präsident Stanislav Pozdnyakov gewählt. Er setzte sich gegen seine französische Konkurrentin Catherine Defoligny durch.[4]

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EFC organisiert Fecht-Turniere in Europa, unter anderem die Europameisterschaft.[5] Neben der Organisation von Turnieren arbeiten mehrere Kommissionen an einzelnen, den europäischen Fechtsport betreffenden, Themen:

  • die Athleten-Kommission, vertritt die Interessen der Athleten
  • die Turnier-Kommission, verantwortlich für die Organisation von Turnieren
  • die medizinische Kommission
  • die Marketing-Kommission, vermarktet den Sport
  • die Schiedsrichter-Kommission, vertritt die Interessen der Schiedsrichter
  • die Trainer-Kommission, vertritt die Interessen der Trainer
  • die Veteranen-Kommission
  • die Behinderten-Kommission, setzt sich für die Integration von Behinderten in den Sport ein und betreut das Rollstuhl-Fechten
  • die Finanz-Kommission
  • die Frauen-Kommission, betreut das Frauen-Fechten.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The EFC | European Fencing Confederation. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  2. European Fencing Confederation | Yearbook Profile | Union of International Associations. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  3. Nations | European Fencing Confederation. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  4. Stanislav Pozdnyakov elected President of the European Fencing Confederation - News - Media - Rio loves fencing - FIE. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  5. Tournaments | European Fencing Confederation. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  6. Committees | European Fencing Confederation. Abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).