Eurovision Young Dancers 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
11. Eurovision Young Dancers
Datum 22. Juni 2005 (Halbfinale)
24. Juni 2005 (Finale)
Austragungsland PolenPolen Polen
Austragungsort Nationaltheater Warschau
Nationaltheater Warschau, Warschau
Austragender Fernsehsender TVP.svg
Moderation Agata Konarska
Pausenfüller Ocelot – Akrobatisches Tanztheater
Teilnehmende Länder 13
Gewinner NiederlandeNiederlande Niederlande
Zurückgezogene Teilnehmer ArmenienArmenien Armenien
EstlandEstland Estland
SchweizSchweiz Schweiz
UkraineUkraine Ukraine
Abstimmungsregel Eine Fachjury bestimmt die ersten drei Plätze. Die restlichen Ergebnisse bleiben unveröffentlicht.
NiederlandeNiederlande EYD 2003NorwegenNorwegen EYD 2011

Der 11. Eurovision Young Dancers fand am 24. Juni 2005 im Nationaltheater Warschau, in Warschau in Polen statt. Ausrichter war TVP, welcher nach 1997 erneut einen EYD austrug. Zu diesem Zeitpunkt war Polen erst das zweite Land, welches einen EYD mehr als ein Mal austrug.

Siegerin wurde die niederländische Tänzerin Milou Nuyens mit ihrem Tanz Snakesense. Es war das erste Mal, dass die Niederlande den Wettbewerb gewann. Auf Platz 2 landete das Gastgeberland Polen mit dem Tanzpaar Elena Karpuhina & Michał Wylot. Platz 3 ging an die belgische Tänzerin Marjorie Lenain.[1]

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Austragungsort wählte TVP das Nationaltheater Warschau in Warschau aus. Es war das zweite Mal nach 1997, dass Polen einen EYD austrug. Zu dem Zeitpunkt waren Polen und Frankreich zusammen die einzigen Länder, die den Wettbewerb mehrmals ausrichteten.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auftreten konnten Tänzer zwischen 16 und 21 Jahren. Es konnten allerdings lediglich Solotänzer oder Paare antreten. Es gab erneut ein Halbfinale, da die Teilnehmeranzahl ansonsten den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Dort traten alle 13 Teilnehmer gegeneinander an, wovon sich allerdings lediglich zehn für das Finale qualifizierten. Es gab auch weiterhin eine professionelle Jury, allerdings vergab diese wieder Platz 1 bis 3 und nicht mehr drei Preise wie es 2003 der Fall war. Vorsitzende der Jury war die russische Tänzerin und Choreografin Maja Michailowna Plissezkaja. Präsident der Jury war dagegen der russische Tänzer Irek Mukhamedov. Die weiteren Jurymitglieder waren folgende:[1]

  • FrankreichFrankreich Gigi Caciuelanu
  • NiederlandeNiederlande Krzysztof Pastor
  • FinnlandFinnland Jorma Uotinen
  • PolenPolen Emil Wesolowski

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Moderator fungierte die polnische Moderatorin Agata Konarska.[1]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länder, die 2005 teilgenommen haben
  • Länder, die bereits im Halbfinale ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2005
  • Insgesamt 13 Länder nahmen am Eurovision Young Dancers 2005 teil, damit vier weniger als noch 2003. So zogen sich Armenien, Estland, die Schweiz und die Ukraine vom Wettbewerb zurück. Außerdem gab es erstmals in der Geschichte des Wettbewerbes 2005 keine Debütanten. Mit 13 Teilnehmern war es der kleinste Wettbewerb seit Beginn 1985, wo lediglich elf Länder teilnahmen.[1]

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Halbfinale 2005 fand am 22. Juni statt und somit zwei Tage vor dem Finale. Folgende Länder schieden bereits im Halbfinale aus:[2]

    Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    NorwegenNorwegen Norwegen Fransiska Sveinall Le Corsaire
    C: M. Petipa
    SlowenienSlowenien Slowenien Alena Medič Paquita V
    C: M. Petipa
    Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern Joánna Avraám La Bayadère
    C: N. Makarova, M. Petipa

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Zehn Länder traten jeweils gegeneinander an. Lediglich die ersten drei Plätze wurden bekanntgegeben.[1][2]

    Platz Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    1. NiederlandeNiederlande Niederlande Milou Nuyens Snakesense
    C: R. van Berkel
    2. PolenPolen Polen (Gastgeber) Elena Karpuhina & Michał Wylot May I have a dance
    C: R. Komassa
    3. BelgienBelgien Belgien Marjorie Lenain Esmeralda
    C: M. Petipa
    FinnlandFinnland Finnland Riku Lehtopolku & Mikko Lampinen Could you take some of my weight...?
    C: T. Saarinen
    GriechenlandGriechenland Griechenland Eleana Andreoudi Don Quixote
    C: M. Petipa
    LettlandLettland Lettland Sabīne Guravska Paquita
    C: M. Petipa
    RumänienRumänien Rumänien Robert Stefan Enache Variation of "Le Corsaire
    C: M. Petipa
    SchwedenSchweden Schweden Danielle Rosengren Grand Pas Classique
    C: V. Gsovsky
    TschechienTschechien Tschechien Šárka Faberová & Pavel Povrazník Paganini Pas de Deux
    C: V. Schneiderová
    Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alexander Jones Impossible Self
    C: L. King

    Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Insgesamt 14 Fernsehanstalten übertrugen die Veranstaltung:[2]

    Land Sender
    Teilnehmende Länder
    BelgienBelgien Belgien RTBF
    FinnlandFinnland Finnland YLE
    GriechenlandGriechenland Griechenland ERT
    LettlandLettland Lettland LTV
    NiederlandeNiederlande Niederlande NPS
    NorwegenNorwegen Norwegen NRK
    PolenPolen Polen TVP
    RumänienRumänien Rumänien TVR
    SchwedenSchweden Schweden SVT
    SlowenienSlowenien Slowenien RTV SLO
    TschechienTschechien Tschechien ČT
    Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BBC
    Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern CyBC
    Nicht teilnehmende Länder
    UkraineUkraine Ukraine NTU

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b c d e EBU: The Eurovision Young Dancers 2005 Official Booklet. In: issuu.com. 6. Juli 2014, abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).
    2. a b c EBU: Eurovision Young Dancers 2005. In: youngdancers.tv. Abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]