Eutzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eutzsch
Stadt Kemberg
Koordinaten: 51° 49′ 15″ N, 12° 38′ 15″ O
Höhe: 67 m ü. NHN
Fläche: 13,83 km²
Einwohner: 658 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06901
Vorwahl: 03491

Eutzsch ist ein Ortsteil der Stadt Kemberg im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eutzsch liegt ca. 6 km südlich der Lutherstadt Wittenberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfkirche Eutzsch, 1688 im Auftrag der Wittenberger Universität vermutlich durch Wolf Caspar von Klengel erbaut

965 wurde Eutzsch erstmals als Usizi urkundlich erwähnt.

Am 1. Juli 1950 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Pannigkau als Ortsteil eingegliedert.

Am 1. Januar 2010 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Eutzsch zusammen mit den Gemeinden Dabrun, Rackith, Radis, Rotta, Schleesen, Selbitz, Uthausen und Wartenburg in die Stadt Kemberg eingemeindet.[1] Gleichzeitig wurde die Verwaltungsgemeinschaft Kemberg, zu der Eutzsch gehörte, aufgelöst.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr

Die Bundesstraße 2, die Wittenberg und Bad Düben verbindet, verläuft direkt durch die Gemeinde. Die Bundesstraße 100 nach Halle (Saale) zweigt im Ort von der B 2 ab.

Die eingleisige Eisenbahnstrecke Pratau–Bad Schmiedeberg mit dem Haltepunkt Eutzsch wurde 2014 stillgelegt. Im Sommer 2016 und 2017 verkehrten auf der Strecke an den Wochenenden wieder Reisezüge der Heide-Bahn bis nach Eilenburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eutzsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Gebietsänderungen vom 01. Januar bis 31. Dezember 2010