Eva Blimlinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eva Blimlinger (2018)

Eva Blimlinger (* 12. September 1961 in Wien) ist österreichische Politikerin (Die Grünen) und Historikerin. Seit 23. Oktober 2019 ist sie Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat.

Von 2011 bis September 2019 war sie Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien. Von Jänner 2018 bis Juni 2019 war sie Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz.

Herkunft und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eva Blimlinger und ihr Bruder Thomas Blimlinger sind Enkelkinder des parteilosen, von der SPÖ nominierten Justizministers (mit Unterbrechungen 1945–1954 im Amt) und Sportfunktionärs Josef Gerö. Eva maturierte 1979 und absolvierte anschließend bis 1990 an der Universität Wien ein Studium der Deutschen Philologie, Geschichte und Sozialkunde, das sie mit dem akademischen Titel Magistra abschloss.

Berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1991 bis 1992 war sie Gleichbehandlungsbeauftragte der Österreichischen Rektorenkonferenz und von 1992 bis 1999 Leiterin des Büros für Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule für angewandte Kunst Wien. Von 1999 bis 2004 war sie Forschungskoordinatorin der Österreichischen Historikerkommission und gleichzeitig von 2002 bis 2004 Geschäftsführerin des Stipendienprogramms Premiere. 2004 wurde sie Leiterin der Abteilung für Projektkoordination und Prozessmanagement Kunst und Forschungsförderung an der Universität für angewandte Kunst.[1]

2011 wurde sie zur Rektorin der Akademie der bildenden Künste gewählt. Damit stieg der Anteil an Rektorinnen in Österreich von 0 auf 19 Prozent, nachdem innerhalb eines Jahres auch die Molekularbiologin Sonja Hammerschmid, die Werkstofftechnikerin Sabine Seidler und die Neuropsychologin Christa Neuper zu Rektorinnen gewählt wurden.[2]

Darüber hinaus ist Blimlinger zuständig für die wissenschaftliche Koordination der Kommission für Provenienzforschung[3] sowie Mitglied und stellvertretende Vorsitzende des beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur eingerichteten Kunstrückgabebeirates.[4]

Im Dezember 2017 wurde Blimlinger als Nachfolgerin von Oliver Vitouch zur Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz für die Funktionsperiode 2018 bis 2019 gewählt.[5]

Am 7. Mai 2019 wurde Johan Frederik Hartle vom Universitätsrat zum Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien gewählt. Er folgte in dieser Funktion mit 1. Oktober 2019 Eva Blimlinger nach.[6][7]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2007 bis März 2018[8] war Eva Blimlinger ein von den Grünen nominiertes Mitglied des ORF-Publikumsrats.[9]

Nachdem Blimlinger ihr Interesse bekundet hatte, als Kandidatin der Grünen zur Nationalratswahl in Österreich 2019 anzutreten, wurde sie im Zuge der 81. Landesversammlung der Wiener Grünen am 22. Juni 2019 auf Platz Vier der Landesliste für die Wahl gewählt.[10] Infolgedessen legte sie mit Wirkung vom 1. Juli 2019 die Präsidentschaft der Universitätenkonferenz zurück[11] und errang am 29. September eines der 26 Grünen Mandate im Nationalrat.[12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eva Blimlinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Who is who in Österreich: Eva Blimlinger (Memento des Originals vom 19. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.whoiswho.co.at; abgerufen am 26. Jän. 2014
  2. Die Presse: Eva Blimlinger neue Akademie-Rektorin; abgerufen am 26. Jän. 2014
  3. Webpräsenz der Kommission für Provenienzforschung (Memento des Originals vom 16. August 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.provenienzforschung.gv.at, abgerufen am 27. Jänner 2014
  4. Kunstrückgabe in Österreich - Restitution nach dem Kunstrückgabegesetz 1998 auf bmukk.gv.at, abgerufen am 27. Jänner 2014
  5. diepresse.com: Eva Blimlinger ist neue Rektorenchefin. Artikel vom 11. Dezember 2017, abgerufen am 11. Dezember 2017.
  6. Kurier: Akademie: Johan F. Hartle zum Rektor ernannt. Artikel vom 7. Mai 2019, abgerufen am 7. Mai 2019.
  7. Salzburger Nachrichten: Johan Hartle wird Rektor der Akademie der bildenden Künste. Artikel vom 7. Mai 2019, abgerufen am 7. Mai 2019.
  8. derStandard.at: Vorstadtweiber, "schon sehr wahnsinnig". Artikel vom 7. Jänner 2018, abgerufen am 7. Jänner 2018.
  9. Historikerin Blimlinger im Publikumsrat. In: Der Standard. 27. Dezember 2007
  10. Landesversammlung Grüne Wien: Wiener Liste für die Nationalratswahl gewählt. APA-OTS, abgerufen am 22. Juni 2019.
  11. uniko: Eva Blimlinger legt Vorsitz mit 1. Juli zurück.. APA-OTS, abgerufen am 27. Juni 2019.
  12. https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2031755-Fast-nur-Neue-bei-Gruenen.html
  13. DÖW: Willy und Helga Verkauf-Verlon PreisträgerInnen; abgerufen am 1. Jänner 2018