Matt Sydal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Evan Bourne)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthew Joseph Korklan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Matt Sydal bei einem NJPW Event, 2016.

Matt Sydal bei einem NJPW Event, 2016.

Daten
Ringname Matt Sydal
Evan Bourne
Namenszusätze Reborn
Organisation Impact Wrestling
Körpergröße 175 cm
Kampfgewicht 83 kg
Geburt 19. März 1983
St. Louis, Missouri, USA
Wohnsitz Florida, Tampa, USA
Angekündigt aus St. Louis, Missouri, USA
Trainiert von Gateway Championship Wrestling
Finishing Move Air Sydal
Debüt 20. Oktober 2000

Matthew Joseph Korklan (* 19. März 1983 in St. Louis, Missouri), besser bekannt unter seinem aktuellen Ringnamen Matt Sydal, ist ein US-amerikanischer Wrestler. Er stand in seiner Karriere unter anderem bei der WWE, NJPW und ROH Wrestling unter Vertrag. Zurzeit tritt Sydal wieder bei Impact Wrestling auf.

Sportlicher Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korklan war im Ringer-Team seiner Schule.

Wrestling-Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korklan ließ sich bei der Promotion Gateway Championship Wrestling zum Wrestler ausbilden und startete seine Wrestling-Karriere im Oktober 2000 bei dieser Promotion. Bei der japanischen Dragon Gate-Promotion durfte er 2003 seinen ersten Titel erringen.

In den Vereinigten Staaten trat er seit 2003 hauptsächlich in den Independent-Promotionen IWA Mid-South Wrestling und Ring of Honor an. Auch dort durfte er Titel halten. Dort war Korklan vor allem unter dem Ringnamen Matt Sydal bekannt.

Korklan war zwischen 2004 und 2006 auch bei der National Wrestling Alliance verpflichtet worden. Auch hier durfte er Titel erringen.

Total Nonstop Action Wrestling (2004–2005)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2003 und 2004 stand Korklan bei der Promotion Total Nonstop Action Wrestling unter Vertrag. Im November 2004 wurde Korklan von TNA entlassen.

Ring of Honor Wrestling (2004–2007)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sydal debütierte in Ring of Honor in Reborn: Stage One am 23. April 2004 und besiegte Delirious.

World Wrestling Entertainment (2007–2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evan Bourne als WWE Tag Team Champion, 2011.

Ab Frühjahr 2008 stand Korklan bei World Wrestling Entertainment (WWE) unter Vertrag. Zunächst trat er im ECW-Roster auf. Bei Cyber Sunday 2008 hatte er ein Titelmatch um den ECW Championship gegen Matt Hardy, welches er jedoch nicht gewinnen konnte. Am 29. Juni wechselte er ins RAW-Roster.

Am 27. September 2010 zog sich Korklan an der Rotatorenmanschette einen Riss zu, ließ diesen aber nicht operieren. Da die Schmerzen immer größer wurden, musste er sich im Oktober einer Operation unterziehen. Um ihn aus der aktuellen Storyline zu nehmen, wurde er durch CM Punk nach einem Match attackiert, wodurch angeblich diese Verletzung entstand.

Am 28. Februar 2011 kehrte Korklan zu RAW zurück. Zusammen mit Kofi Kingston als Air Boom besiegte er in RAW am 22. August 2011 David Otunga & Michael McGillicutty und wurde neuer WWE Tag Team Champion. Am 1. November 2011 wurde Korklan auf Grund eines Verstoßes gegen die Wellnesspolitik der WWE für 30 Tage suspendiert[1]. Die WWE Tag Team Championship verloren sie am 15. Januar 2012 bei einer Houseshow an Primo und Epico.

Am 17. Januar 2012 gab die WWE bekannt, Korklan aufgrund seines zweiten Verstoßes gegen die Wellnesspolitik für 60 Tage suspendiert zu haben[2]. Kurz vor Ablauf der Suspendierung brach er sich bei einem Autounfall einen Fuß und fiel seitdem daraufhin verletzungsbedingt aus. Nach über 2 Jahren ohne Auftritt wurde Korklan am 12. Juni 2014 von der WWE entlassen. [3]

Rückkehr zur ROH Wrestling (2014–2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sydal kehrte am 27. September 2014 zu Ring of Honor zurück und verlor gegen AJ Styles.

New Japan Pro Wrestling (2015–2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. September 2015 gab Sydal sein Debüt für NJPW beim Destruction in Okayaka Event, wo er zusammen mit Hiroshi Tanahashi in einem Tag-Team-Match gegen Bad Luck Fale und Tama Tonga kämpfte. Am 7. November besiegten Sydal und Ricochet bei Power Struggle Roppongi Vice (Beretta und Rocky Romero) im Finale, um den 2015 Super Jr. Tag Turnier zu gewinnen. Am 11. Februar bei The New Beginning in Osaka besiegten Sydal und Ricochet The Young Bucks und reDRagon (Bobby Fish und Kyle O'Reilly) in einem Triple-Threat-Match und wurden die neuen IWGP Junior Heavyweight Tag Team Champions. Am 3. Juli haben sich Sydal und Ricochet mit Satoshi Kojima zusammengetan, um The Elite für die NEVER Open-6-Mann-Tag-Team-Meisterschaft zu schlagen.

Am 25. September wurden Sydal, Ricochet und Kojima die NEVER Open 6 Mann Tag Team Championship entzogen, weil Sydal bei der geplanten Titelverteidigung beim Destruction in Kobe Event nicht erschien. Sydal verpasste zwei Shows an drei Tagen. Der offizielle grund war das es "Reiseproblemen" gab. Später wurde bekannt, dass er bei der Einreise tatsächlich verhaftet worden war.

Rückkehr zur Impact Wrestling (seit 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. April 2017 kehrte Sydal zu Impact Wrestling zurück und besiegte Trevor Lee in seinem ersten Match. Am 10. November 2017 besiegte Sydal Ethan Carter III, um die Impact Grand Championship zu gewinnen. Am 8. März 2018 besiegte Sydal Taiji Ishimori, um die Impact X Division Championship zu gewinnen, in dem auch Sydals Impact Grand Championship auf dem Spiel stand. Er wurde somit ein Doppelchampion. Am 29. März verlor Sydal die Impact Grand Championship an Austin Aries in einem Match, in dem auch die Aries Impact World Championship auf dem Spiel stand. Beim Slammiversary XVI Event, verteidigte Sydal seine Impact X Division Championship gegen Brian Cage wo er den Titel auch verlor.

Wrestling-Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matt Sydal und Ricochet als IWGP Junior Heavyweight Tag Team Champions, 2016.
World Wrestling Entertainment
New Japan Pro Wrestling
  • IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship (2× mit Ricochet)
  • NEVER Openweight 6-Man Tag Team Championship (1× mit Ricochet und Satoshi Kojima)
  • Super Jr. Tag Tournament (2015 mit Ricochet)
Ring of Honor
Impact Wrestling
Ohio Valley Wrestling
  • OVW Heavyweight Championship (1×)
Dragon Gate
  • Open The Brave Gate Championship (1×)
Independent Wrestling Association
  • IWA Mid-South Light Heavyweight Championship (1×)
NWA Midwest
  • NWA Midwest X-Division Championship (2×)
Pro Wrestling Fit
  • PWF Lord Of The World Championship (1×)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matthew Korklan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Evan Bourne suspendiert wwe.com
  2. WWE suspends Evan Bourne (Memento des Originals vom 19. Januar 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/corporate.wwe.com
  3. WWE releases Superstars. WWE. 12. Juni 2014. Abgerufen am 12. Juni 2014.