Evanescence/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Evanescence Logo.svg – Diskografie
Evanescence (2015)
Evanescence (2015)
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 5
Arrow southwest blue.svgLivealben 2
Arrow southwest blue.svgKompilationen 1
Arrow southwest blue.svgEPs 3
Arrow southwest blue.svgSingles 21
Arrow southwest blue.svgVideoalben 2
Arrow southwest blue.svgMusikvideos 17
Arrow southwest blue.svgDemos 1
Arrow southwest blue.svgBoxsets 1

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Alternative-Rock-Band Evanescence. Den Quellenangaben und Schallplattenauszeichnungen zufolge verkaufte die Band bisher mehr als 32,8 Millionen Tonträger, davon alleine in ihrer Heimat den Vereinigten Staaten über 16,8 Millionen. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Evanescence ist das Debütalbum Fallen mit über 17 Millionen verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2003 Fallen
Wind-Up Records / Epic Records (Sony)
DE2
Fünffachgold
×5
Fünffachgold

(73 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(73 Wo.)AT
CH2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(75 Wo.)CH
UK1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(87 Wo.)UK
US3
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(114 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. März 2003
Verkäufe: + 17.000.000[1]
2006 The Open Door
Wind-Up Records (Sony BMG)
DE1
Gold
Gold

(26 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(25 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(26 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(20 Wo.)UK
US1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(48 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. September 2006
Verkäufe: + 5.000.000[1]
2011 Evanescence
Wind-Up Records (EMI)
DE5
(17 Wo.)DE
AT4
(10 Wo.)AT
CH4
(18 Wo.)CH
UK4
Gold
Gold

(7 Wo.)UK
US1
Gold
Gold

(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2011
Verkäufe: + 687.991
2017 Synthesis
Sony Music (Sony)
DE5
(9 Wo.)DE
AT11
(4 Wo.)AT
CH9
(8 Wo.)CH
UK23
(2 Wo.)UK
US8
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 8. November 2017
Verkäufe: + 34.000[2]
2021 The Bitter Truth
Columbia Records (Sony)
DE2
(10 Wo.)DE
AT5
(4 Wo.)AT
CH1
(8 Wo.)CH
UK4
(1 Wo.)UK
US11
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. März 2021
Verkäufe: + 29.000[3]

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2004 Anywhere but Home
Wind-Up Records (Sony)
DE19
(13 Wo.)DE
AT10
(13 Wo.)AT
CH10
Gold
Gold

(15 Wo.)CH
UK*
Silber
Silber
UK
US39
Gold
Gold

(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. November 2004
Verkäufe: + 1.000.000;[4] * siehe Videoalbum
2018 Synthesis Live
Sony Music (Sony)
DE*DE AT*AT CH*CH UK*UK US*US
Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2018
* siehe Videoalbum

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2016 Lost Whispers
Bicycle Music
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2016

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
1998 Evanescence
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: Dezember 1998
Verkäufe: 100 (limitiert)
1999 Sound Asleep
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: August 1999
Verkäufe: 50 (limitiert)
2020 Songs from The Bitter Truth
BMG Rights Management
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2020

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2003 Bring Me to Life
Fallen
DE2
Platin
Platin

(25 Wo.)DE
AT3
(33 Wo.)AT
CH6
Gold
Gold

(46 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(38 Wo.)UK
US5
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(32 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 7. April 2003
Verkäufe: + 5.035.000; feat. Paul McCoy
Going Under
Fallen
DE15
(9 Wo.)DE
AT14
(12 Wo.)AT
CH13
(20 Wo.)CH
UK8
Silber
Silber

(8 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 8. September 2003
Verkäufe: + 235.000
My Immortal
Fallen
DE5
Gold
Gold

(20 Wo.)DE
AT11
(20 Wo.)AT
CH7
(28 Wo.)CH
UK7
Platin
Platin

(17 Wo.)UK
US7
Platin
Platin

(32 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. November 2003
Verkäufe: + 1.920.000
2004 Everybody’s Fool
Fallen
CH35
(14 Wo.)CH
UK24
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 31. Mai 2004
2006 Call Me When You’re Sober
The Open Door
DE13
(9 Wo.)DE
AT7
(15 Wo.)AT
CH6
(13 Wo.)CH
UK4
(9 Wo.)UK
US10
Platin
Platin

(22 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. September 2006
Verkäufe: + 1.035.000
Lithium
The Open Door
DE44
(9 Wo.)DE
AT41
(6 Wo.)AT
CH40
(12 Wo.)CH
UK32
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2006
2007 Sweet Sacrifice
The Open Door
DE75
(4 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2007
Good Enough
The Open Door
Erstveröffentlichung: 10. September 2007
2010 Together Again
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2010
2011 What You Want
Evanescence
DE84
(3 Wo.)DE
UK72
(1 Wo.)UK
US68
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. September 2011
My Heart Is Broken
Evanescence
DE92
(1 Wo.)DE
AT36
(2 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2011
2012 Lost in Paradise
Evanescence
AT71
(1 Wo.)AT
CH39
(2 Wo.)CH
US99
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2012
2017 Imperfection
Synthesis
Erstveröffentlichung: 15. September 2017
Lacrymosa
Synthesis
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2017
Hi-Lo
Synthesis
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2018
feat. Lindsey Stirling
2019 The Chain
Gears 5 (O.S.T.)
Erstveröffentlichung: 22. November 2019
2020 Wasted on You
The Bitter Truth
Erstveröffentlichung: 24. April 2020
The Game Is Over
The Bitter Truth
Erstveröffentlichung: 1. Juli 2020
Use My Voice
The Bitter Truth
Erstveröffentlichung: 14. August 2020
Yeah Right
The Bitter Truth
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2020
2021 Better without You
The Bitter Truth
Erstveröffentlichung: 5. März 2021

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2004 Anywhere but Home
Sony BMG (Sony BMG)
DE*
Dreifachgold
×3
Dreifachgold
DE
AT*AT CH*CH UK4
Platin
Platin

(68 Wo.)UK
US3
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(111 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 19. November 2004
Verkäufe: + 858.000; * siehe Livealbum
2018 Synthesis Live
Eagle / Eagle Rock / Fourth Chord
DE51
(1 Wo.)DE
AT4
(1 Wo.)AT
CH1
(10 Wo.)CH
UK1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2018UK
US1
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2018

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)[5]
2003 Bring Me to Life Philipp Stölzl
Going Under Philipp Stölzl
My Immortal David Mouldy
2004 Everybody’s Fool Philipp Stölzl
2006 Call Me When You’re Sober Marc Webb
Lithium Paul Fedor
2007 Sweet Sacrifice P. R. Brown
Good Enough Rich Lee, Marc Webb
2011 What You Want Meiert Avis, Stefan Smith
2012 My Heart Is Broken Dean Karr
2013 Lost in Paradise Blake Judd
2017 Imperfection P. R. Brown
2018 Hi-Lo P. R. Brown
2020 The Chain P. R. Brown
Wasted on You P. R. Brown
The Game Is Over
Use My Voice

Sonderveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demos
Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2000 Origin
bigwig Enterprises
Erstveröffentlichung: 4. November 2000
Verkäufe: 2.500 (limitiert)

Lieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastbeiträge
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2003 Rise of the Machines
Erstveröffentlichung: 2003
Jedi Mind Tricks feat. Evanescence & Ras Kass
Soundtracks
Jahr Titel
Soundtrack zu
Anmerkungen
2005 Breathe No More
Elektra
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2005
2012 Made of Stone (Renholdër Remix)
Underworld: Awakening
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2012
A New Way to Bleed (Photek Remix)
Marvel’s The Avengers
Erstveröffentlichung: 1. Mai 2012
2019 The Chain
Gears 5
Erstveröffentlichung: 6. September 2019

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2007 The Open Door (Japanese Edition)
Wind-Up Records (Sony Japan)
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2007
CD+DVD; Verkäufe werden The Open Door hinzuaddiert
2011 Evanescence (Deluxe Edition)
Wind-Up Records (EMI)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2011
CD+DVD; Verkäufe werden Evanescence hinzuaddiert
2017 Synthesis (Limited Edition)
Sony Music (Sony)
Erstveröffentlichung: 10. November 2017
CD+DVD; Verkäufe werden Synthesis hinzuaddiert

Promoveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Promo-Singles
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2004 Missing
Anywhere but Home
Erstveröffentlichung: 2004
Imaginary
Fallen
Erstveröffentlichung: Juni 2004
2012 Made of Stone
Evanescence
Erstveröffentlichung: Februar 2012
The Other Side
Evanescence
Erstveröffentlichung: 2012

Boxsets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2017 The Ultimate Collection
Bicycle Music
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2017

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Statistiken bieten eine Übersicht über die Charterfolge von Evanescence. Zu berücksichtigen ist, dass sich Videoalben in Deutschland auch in den Albumcharts platzieren, in den anderen Ländern existieren eigenständige Musik-DVD-Charts.

DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Alben DE1DE AT1AT CH2CH UK1UK US2US
Top-10-Alben DE6DE AT5AT CH6CH UK4UK US4US
Alben in den Charts DE7DE AT6AT CH6CH UK5UK US6US
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Singles DEDE ATAT CHCH UK1UK USUS
Top-10-Singles DE2DE AT1AT CH3CH UK4UK US3US
Singles in den Charts DE8DE AT7AT CH7CH UK7UK US5US


DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Videoalben DEDE ATAT CH1CH UK1UK US1US
Top-10-Videoalben DEDE AT1AT CH1CH UK2UK US2US
Videoalben in den Charts DEDE AT1AT CH1CH UK2UK US2US

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Argentinien (CAPIF) Argentinien (CAPIF) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 4× Platin4 0! D 148.000 capif.org.ar
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 13× Platin13 0! D 905.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 100.000 ultratop.be
Brasilien (PMB) Brasilien (PMB) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 195.000 pro-musicabr.org.br
Chile (IFPI) Chile (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 7.500 Einzelnachweise
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 95.000 ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) 0! S Gold record icon.svg 10× Gold10 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 1.125.000 musikindustrie.de
Europa (IFPI) Europa (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 4× Platin4 0! D (4.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
Finnland (IFPI) Finnland (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 56.679 ifpi.fi
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 4× Platin4 0! D 790.000 infodisc.fr snepmusique.com
Griechenland (IFPI) Griechenland (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 72.500 Einzelnachweise
Irland (IRMA) Irland (IRMA) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 15.000 irishcharts.ie
Italien (FIMI) Italien (FIMI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 125.000 fimi.it
Japan (RIAJ) Japan (RIAJ) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 300.000 riaj.or.jp
Kanada (MC) Kanada (MC) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 9× Platin9 Diamond record icon.svg Diamant1 1.040.000 musiccanada.com
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 0! P 0! D 200.000 amprofon.com.mx
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 7× Platin7 0! D 105.000 nztop40.co.nz
Niederlande (NVPI) Niederlande (NVPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 80.000 nvpi.nl
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 45.000 ifpi.no (Memento vom 5. November 2012 im Internet Archive)
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 45.000 ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 20.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 60.000 Einzelnachweise
Russland (NFPF) Russland (NFPF) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 60.000 Einzelnachweise
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 75.000 sverigetopplistan.se
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 145.000 hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 140.000 promusicae.es
Ungarn (MAHASZ) Ungarn (MAHASZ) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 23.000 slagerlistak.hu
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 19× Platin19 0! D 16.850.000 riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg 2× Silber2 Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 9× Platin9 0! D 3.921.851 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg 2× Silber2 Gold record icon.svg 42× Gold42 Platinum record icon.svg 100× Platin100 Diamond record icon.svg Diamant1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts:

Diskografie:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Newsletter. (Memento vom 29. November 2011 im Internet Archive) evanescence.com, 2011, abgerufen am 26. März 2021 (englisch).
  2. Keith Caulfield: Taylor Swift’s ‘Reputation’ Debuts at No. 1 on Billboard 200 Albums Chart. In: billboard.com. 20. November 2017, abgerufen am 21. März 2021 (englisch).
  3. Kevin Rutherford: Evanescence Scores Second Hard Rock Albums No. 1 With ‘The Bitter Truth’. In: billboard.com. 8. April 2021, abgerufen am 15. April 2021 (englisch).
  4. Evanescence steps through “The Open Door”: Band’s new studio album to debut October 3. (Memento vom 20. Mai 2011 im Internet Archive) evanescence.com, 26. April 2006, abgerufen am 26. März 2021 (englisch).
  5. Amy Lee. Internet Movie Database, abgerufen am 26. März 2021 (englisch).