Evanescence/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evanescence-Logo

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Alternative-Rock-Musikgruppe Evanescence.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2003 Fallen 2 5-fach-Gold
(73 Wo.)
1 Platin
(73 Wo.)
2 Doppelplatin
(75 Wo.)
1 4-fach-Platin
(87 Wo.)
3 7-fach-Platin
(114 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. März 2003
Verkäufe: 17.000.000+[2]
2006 The Open Door 1 Gold
(26 Wo.)
2 Gold
(25 Wo.)
1 Platin
(26 Wo.)
2 Platin
(20 Wo.)
1 Doppelplatin
(48 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2006
Verkäufe: 6.000.000+[2]
2011 Evanescence 5
(17 Wo.)
4
(10 Wo.)
4
(18 Wo.)
4 Gold
(7 Wo.)
1
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2011
Verkäufe: 1.500.000+[3]
2017 Synthesis 5
(… Wo.)
11
(4 Wo.)
9
(7 Wo.)
23
(2 Wo.)
8
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2017

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2004 Anywhere but Home 19
(13 Wo.)
10
(13 Wo.)
10
(15 Wo.)
39 Gold
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. November 2004
Verkäufe: 1.000.000[4]

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Lost Whispers (nur als Teil des Ultimate Collection Box Set erhältlich)

Demo-CD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: Origin (limitiert auf 2500 Stück)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Evanescence (limitiert auf 100 Stück)
  • 1999: Sound Asleep (limitiert auf 50 Stück)
  • 2003: Mystary

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2003 Bring Me to Life
Fallen
2 Gold
(25 Wo.)
3
(33 Wo.)
6 Gold
(46 Wo.)
1 Platin
(38 Wo.)
5 Platin
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. April 2003
Verkäufe: 2.295.000+ (feat. Paul McCoy)
Going Under
Fallen
15
(9 Wo.)
14
(12 Wo.)
13
(20 Wo.)
8
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. September 2003
Verkäufe: 35.000+
My Immortal
Fallen
5
(20 Wo.)
11
(20 Wo.)
7
(28 Wo.)
7 Gold
(17 Wo.)
7 Gold
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2003
Verkäufe: 1.000.000+
2004 Everybody’s Fool
Fallen
35
(14 Wo.)
24
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juni 2004
2006 Call Me When You’re Sober
The Open Door
13
(9 Wo.)
7
(15 Wo.)
6
(13 Wo.)
4
(9 Wo.)
10 Platin
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. September 2006
Verkäufe: 1.035.000+
Lithium
The Open Door
44
(9 Wo.)
41
(6 Wo.)
40
(12 Wo.)
32
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2006
2007 Sweet Sacrifice
The Open Door
75
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2007
Good Enough
The Open Door
Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2007
2011 What You Want
Evanescence
84
(3 Wo.)
72
(1 Wo.)
68
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. August 2011
My Heart Is Broken
Evanescence
92
(1 Wo.)
36
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. November 2011
2012 Lost in Paradise
Evanescence
71
(1 Wo.)
39
(2 Wo.)
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2012
2017 Bring Me to Life (Synthesis)
Synthesis
Erstveröffentlichung: 18. August 2017
Imperfection
Synthesis
Erstveröffentlichung: 15. September 2017

Promo-Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Imaginary
  • 2004: Missing
  • 2007: Weight of the World
  • 2012: The Other Side
  • 2012: Made of Stone
  • 2017: Bring Me to Life (Synthesis) (Beilage des Sonic Seducer November 2017)

Benefiz-Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Together Again (für Haiti)

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Anywhere but Home (DE: 3-fach-Gold; CH: Gold; UK: Platin; US: 5-fach-Platin)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
2003 Bring Me to Life Philipp Stölzl
Going Under Philipp Stölzl
My Immortal David Mouldy
2004 Everybody’s Fool Philipp Stölzl
2006 Call Me When You’re Sober Marc Webb
Lithium Paul Fedor
2007 Sweet Sacrifice P. R. Brown
Good Enough Marc Webb, Rich Lee
2011 What You Want Meiert Avis
2012 My Heart Is Broken Meiert Avis
2013 Lost in Paradise Blake Judd
2017 Imperfection P. R. Brown

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
ArgentinienArgentinien Argentinien (CAPIF) 0! 1 0! 60.000 capif.org.arg
AustralienAustralien Australien (ARIA) 3 13 0! 905.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 2 1 0! 100.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (ABPD) 1 3 0! 400.000 pro-musicabr.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 1 0! 50.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 4 3 0! 825.000 musikindustrie.de
EuropaEuropa Europa (IFPI) 0! 4 0! 4.000.000 ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
FinnlandFinnland Finnland (IFPI) 0! 1 0! 56.679 ifpi.fi
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 2 4 0! 750.000 infodisc.fr snepmusique.com
GriechenlandGriechenland Griechenland (IFPI) 2 3 0! 90.000 Einzelnachweise
IrlandIrland Irland (IRMA) 0! 1 0! 15.000 irishcharts.ie
ItalienItalien Italien (FIMI) 2 1 0! 125.000 fimi.it
JapanJapan Japan (RIAJ) 1 1 0! 300.000 riaj.or.jp
KanadaKanada Kanada (MC) 1 7 1 940.000 musiccanada.com
MexikoMexiko Mexico (AMPROFON) 2 1 0! 275.000 amprofon.com.mx
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 7 0! 105.000 nztop40.co.nz
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 1 2 0! 45.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 1 1 0! 45.000 ifpi.at
PolenPolen Polen (ZPAV) 1 0! 0! 35.000 zpav.pl
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! 2 0! 40.000 Einzelnachweise
RusslandRussland Russland (NFPF) 0! 3 0! 40.000 Einzelnachweise
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 1 1 0! 75.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 2 3 0! 133.000 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE) 0! 3 0! 140.000 promusicae.es
UngarnUngarn Ungarn (MAHASZ) 1 1 0! 23.000 zene.slagerlistak.hu
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 2 16 0! 12.500.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 2 7 0! 2.650.000 bpi.co.uk
Insgesamt 31 91 1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US1 US2
  2. a b [1]
  3. Verkäufe von 'Evanescence'
  4. EVANESCENCE STEPS THROUGH "THE OPEN DOOR" Band's New Studio Album To Debut October 3 (Memento vom 20. Mai 2011 im Internet Archive)