Evangeline Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evangeline Adams.

Evangeline Adams (* 8. Februar 1868 in Jersey City, New Jersey; † 12. November 1932 in New York, N.Y.) war eine US-amerikanische Beraterin, Astrologin und Buchautorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evangeline Adams arbeitete zunächst als praktische Astrologin in Boston. Im Jahr 1899 zog sie nach New York. Der Besitzer des Hotels, in dem sie zuerst wohnte, wurde in Tageszeitungen dahingehend zitiert, sie habe ihm, nach einer Deutung seines Horoskops befragt, einen unmittelbar bevorstehenden oder drohenden Brandvorfall vorausgesagt, der, da er die Warnung lachend als gegenstandslos abtat, sein Hotel tatsächlich zerstörte und Todesopfer auch in seiner Familie forderte. Evangeline Adams eröffnete dann eine astrologische Praxis in der Carnegie Hall. Unter ihren Kunden waren der Opernsänger Enrico Caruso und der britische König Eduard VII. Sie wurde 1911 und 1914 wegen Wahrsagerei (englisch: "fortune telling") angeklagt. Da sie dem Richter ein anonymisiertes persönliches Horoskop seines eigenen Sohnes erstellte und - seinem Eindruck nach zutreffend - deutete, wurde sie vom Vorwurf der illegalen Tätigkeit freigesprochen und ihre Arbeit als seriös anerkannt. Sie wurde zur bekanntesten Astrologin Amerikas ihrer Zeit.[1] Neben mehreren Büchern astrologischen Inhalts verfasste sie im Alter von 58 Jahren ihre Autobiographie.

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kocku von Stuckrad, Geschichte der Astrologie, München 2003, Seite 317.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher von Evangeline Adams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Astrology: your place in the sun. Originalausgabe: Dodd, Mead & Co., New York 1927 und öfter.
  • Astrology: your place among the stars; with one hundred horoscopes of famous people. G. P. Putnam's Sons, London / printed in the USA: Dodd, Mead & Co., New York 1930 und öfter (526 pp.).
  • Astrology for Everyone: What it is And How it works. New Home Library, New York 1943 (268 pp.).
  • The Bowl of Heaven. Originalausgabe: New York 1926. (Autobiographie)

Literatur über Evangeline Adams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie: von den Anfängen bis zur Gegenwart. Verlag C. H. Beck, München 2003, ISBN 3-406-50905-3 (zum Thema: besonders S. 316–318).
  • Karen Christino: Foreseeing the Future: Evangeline Adams and Astrology in America. One Reed Publications, Amherst / Massachusetts 2002 (217 pp.), ISBN 978-0962803161.
  • Karen Christino: What Evangeline Adams Knew. A Book of Astrological Charts and Techniques. Stella Mira Books, Brooklyn Heights / New York 2004 (241 pp.), ISBN 978-0972511704.
  • Annett Klingner: Evangeline Adams. Geschichte macht, wer Geschichte schreibt, in: Heimliche Regenten. Astrologen als Drahtzieher der Macht, München 2012, S. 129–148, ISBN 978-3-89910-556-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]