Evelyn Keyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pin-up-Foto von Evelyn Keyes von 1944

Evelyn Keyes (* 20. November 1916 in Port Arthur, Texas; † 4. Juli 2008 in Montecito, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evelyn Keyes arbeitete zunächst als Tänzerin und wurde mit 18 Jahren von Hollywood-Regisseur Cecil B. DeMille unter Vertrag genommen. Nach einigen eher unbedeutenden Filmen bekam Keyes 1939 die Rolle von Scarletts O’Haras jüngerer Schwester Suellen im Filmklassiker Vom Winde verweht. Anschließend unterschrieb Keyes einen Vertrag bei Columbia Pictures und spielte zahlreiche weibliche Hauptrollen in Filmen wie Urlaub vom Himmel (1941) und Der Jazzsänger (1946). 1955 war sie in Billy Wilders Das verflixte 7. Jahr als eine in den Urlaub fahrende Ehefrau zu sehen, deren Ehemann beinahe eine Affäre mit Marilyn Monroe beginnt. Ab Mitte der 1950er-Jahre stand sie nur noch in unregelmäßigen Abständen vor der Kamera.

Evelyn Keyes war ab 1938 mit Barton Bainbridge verheiratet, der 1940 Selbstmord beging. Von 1943 bis 1945 war sie mit dem Regisseur Charles Vidor verheiratet, anschließend von 1946 bis 1950 mit John Huston. Ab 1953 war sie mit dem Theaterproduzenten Michael Todd liiert, der später Elizabeth Taylors dritter Ehemann wurde. Schließlich heiratete Keyes 1957 den Bandleader Artie Shaw. Die beiden trennten sich in den 1970ern, die Scheidung fand 1985 statt.

1977 veröffentlichte sie ihre Autobiografie Scarlett O'Hara's Younger Sister: My Lively Life In and Out of Hollywood. Keyes starb 2008 im Alter von 91 Jahren in ihrem letzten Wohnort Montecito, Kalifornien.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Evelyn Keyes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien