Even Pellerud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Even Pellerud

Even Pellerud (2015)

Spielerinformationen
Voller Name Even Jostein Pellerud
Geburtstag 15. Juli 1953
Geburtsort BrandvalNorwegen
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1

1983–1986
Vålerenga Oslo
Kongsvinger IL

87 (8)
Stationen als Trainer




1989–1996
1999–2009
2009–2012
2013–2015
Kongsvinger IL
Lillestrøm SK
Ikast FC
Vålerenga Oslo
Norwegen (Frauen)
Kanada (Frauen)
Trinidad und Tobago (Frauen)
Norwegen (Frauen)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 12. August 2015

Even Jostein Pellerud (* 15. Juli 1953) ist ein norwegischer Fußballtrainer und ehemaliger Spieler. Zuletzt trainierte er von Januar 2013 bis Juni 2015 die norwegische Fußballnationalmannschaft der Frauen.[1] Er ist der einzige Nationaltrainer, der zwei Mannschaften (Kanada und Norwegen) jeweils mehr als 100 Spiele betreute und der Nationaltrainer, der bei den meisten Länderspiele von Nationalmannschaften der Frauen als Trainer tätig war.

Karriere[Bearbeiten]

Als Spieler war Pellerud unter anderem von 1974 bis 1979 bei Vålerenga Oslo und von 1983 bis 1986 bei Kongsvinger IL beschäftigt. Im Jahr 1989 übernahm er als Trainer Norwegens Frauenfußballnationalmannschaft. Bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 1993 konnte er mit den Norwegerinnen den Europameistertitel gewinnen. Zuvor war er 1991 mit seiner Mannschaft bis ins Finale gekommen. Bei der EM 1995 schied Norwegen bereits im Halbfinale aus. Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei Olympia 1996 verließ Pellerud die Mannschaft. Sein größter Erfolg war jedoch der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1995.

Im Jahr 1999 übernahm Pellerud die kanadische Fußballnationalmannschaft der Frauen, die er mit Platz 4 bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 zu ihrem bisher größten Erfolg führte. Im Sommer 2008 führte er Kanada erstmals zu einer Olympia-Teilnahme. Von 2009 bis 2012 war er Trainer der Frauen-Teams von Trinidad und Tobago. 2013 übernahm er erneut die Mannschaft seines Heimatlandes und führte sie bei der EM 2013 ins Finale. Die Mannschaft scheiterte dort aber an Titelverteidiger Deutschland bzw. Nadine Angerer, die zwei Elfmeter der norwegischen Spielerinnen halten konnte. Bei der WM 2015 scheiterte die Mannschaft bereits im Achtelfinale am späteren Dritten England und verpasste damit die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016, kann dies aber noch bei einem Turnier im März 2016 nachholen. Pellerud trat daraufhin im August von seinem Posten zurück, da er der Ansicht ist, dass die Chancen auf eine Qualifikation für die Olympischen Spielen ohne ihn höher sei.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pellerud wieder Coach der norwegischen Damen
  2. fifa.com: „Norwegens Nationalcoach Pellerud tritt zurück“

Weblinks[Bearbeiten]