Eversen (Nieheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eversen
Stadt Nieheim
Koordinaten: 51° 50′ 11″ N, 9° 7′ 32″ O
Höhe: 186 m
Fläche: 3,83 km²
Einwohner: 471 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1970
Postleitzahl: 33039
Vorwahl: 05233
Karte
Lage von Eversen in Nieheim
Eversen aus der Luft

Eversen ist Stadtteil der Stadt Nieheim im Kreis Höxter im östlichen Nordrhein-Westfalen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte von Eversen sind Nieheim (Kernstadt), Entrup, Sommersell, Rolfzen, Bergheim, Eichholz und Steinheim.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 1970 wurde Eversen in die Stadt Nieheim eingegliedert.[2]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eversen hatte nach einer Quelle des Kreises Höxter am 31. Dezember 2018 472 Einwohner.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eversen ist über das nahe gelegenen Steinheim (etwa 5 km) nördlich an das Netz der Deutschen Bahn angeschlossen, Hier fährt die Verbindung Ruhrgebiet – Hannover. Die Ostwestfalenstraße ist über die Anbindung Nieheim im Westen erreichbar.[3]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort gibt es u.A. den Fußballverein VfL Eversen, welcher in der Kreisliga B spielt[4], die Freiwillige Feuerwehr Eversens, die Sankt Antonius Schützenbruderschaft und einen Kleintierzuchtverein namens Evktz e.V.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kreis Höxter – Einwohner in den Stadtteilen der 10 kreisangehörigen Städte. In: Kreis Höxter. Abgerufen am 22. September 2021.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 109.
  3. Homepage Nieheim Eversen: Verkehr, abgerufen am 21. August 2018.
  4. Homepage des VfL Eversen, abgerufen am 21. August 2018.
  5. Homepage Tanja Busse, abgerufen am 21. August 2018.