Evian (Mineralwasser)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Evian
Evian Logo.png

Inhaber Danone
Einführungsjahr 1826
Produkte Mineralwasser
Märkte weltweit
Website evian.com/de

Evian (Eigenschreibweise: evian) ist ein natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure aus dem in den französischen Alpen gelegenen Ort Évian-les-Bains, das seit 1826 offiziell abgefüllt wird.[1] Es ist in mehr als 140 Ländern weltweit erhältlich und wird bevorzugt in Amerika, Europa und Japan getrunken; es ist das meist verkaufte stille Mineralwasser der Welt.[2][3][4] Evian ist eine Marke von Danone.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Évian-les-Bains (Auvergne-Rhône-Alpes)
Évian-les-Bains (46° 24′ 2″ N, 6° 35′ 25″O)
Évian-les-Bains
Lage von Évian-les-Bains in der Region Auvergne-Rhône-Alpes

1789 trank ein Adeliger aus der Auvergne, der Marquis Jean Charles de Laizer, Wasser aus der Sainte Catherine-Quelle, die sich auf dem Grundstück von Gabriel Cachat in Évian-les-Bains befand.[5] Der Marquis, der angeblich an Nieren- und Leberproblemen litt, behauptete, das Quellwasser habe seine Beschwerden geheilt.[6] Nachdem er die Vorzüge dieses „Wunderwassers“ in der Öffentlichkeit gelobt hatte, begannen Ärzte damit, es zu verordnen.[2] Das motivierte Gabriel Cachat, das Wasser zu verkaufen.[7]

Die Herzöge von Savoyen erteilen 1826 die Erlaubnis, Quellwasser in Evian abzufüllen.[7] Diese Erlaubnis gilt als Beginn der Abfüllung von Evian-Wasser.

1829 wurde die erste Mineralwassergesellschaft gegründet. 1859 wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft mit der Firma „Société anonyme des eaux minérales de Cachat“ umgewandelt. Ein Jahr später wurde das Unternehmen französisch, als Savoyen, das bis zu diesem Zeitpunkt zum Königreich Sardinien gehörte, nach dem Vertrag von Turin, Frankreich zugesprochen wurde. Das französische Gesundheitsministerium genehmigte 1878 auf Empfehlung der Medizinakademie die Abfüllung von Cachat-Wasser.[7]

Von 1892 bis 1927 besaß die Gemeinde die Quelle und verpachtete diese gegen eine Gebühr an die Betreibergesellschaft. Im Jahr 1901 startete die Vermarktung von Evian-Wasser in Flaschen. Ab 1908 wurden die Flaschen von der Glasfabrik Souchon-Neuvesel hergestellt, die heute zu Owens-Illinois gehört. Die erste PVC-Flasche kam 1969 auf den Markt.[7]

1971 übernahm die BSN-Gruppe, die schließlich zur Danone-Gruppe wurde, die 100-prozentige Kontrolle über die Marke Evian.[7] Sieben Jahre später folgte der Einstieg in den amerikanischen Markt.[8]

Abfüllung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Anlage zur Abfüllung baute Evian im Jahr 1900. 54 Jahre später folgte die zweite Anlage, die nach industriellen Maßstäben gebaut wurde. Ab 1965 nutze Evian eine dritte, damals die weltweit größte Abfüllanlage für natürliches Mineralwasser.[9] 2017 wurde eine auch unter ökologischen Gesichtspunkten umfassende Modernisierung abgeschlossen, unter anderem sorgte sie für eine klimaneutrale Abfüllung.[10][11]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland werden die Produkte von der in Frankfurt am Main ansässigen Danone Waters Deutschland GmbH vertrieben, einer Tochter von Danone.[12] Im deutschsprachigen Raum wird Evian in PET- und Glasflaschen in den Größen von 0,33 l bis 1,5 l angeboten.[13] Darüber hinaus wird seit 1992 eine Limited Edition als Glasflasche gestaltet.[14][15]

Spezielle Serie von Glasflaschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Evian 1992 offizieller Sponsor der 16. Olympischen Winterspiele in Albertville war, wurde aus diesem Anlass eine spezielle Jahresflasche kreiert. Die klassische Evian-Glasflasche wurde rundum mit einem Alpenrelief versehen. In den Jahren bis 1999 wurde das ursprüngliche Glasrelief immer mit stets neuen Designs kombiniert. Zum Jahrtausendwechsel 2000 wurde mit einer Millennium-Edition die klassische Flaschenform in eine Tropfenform verändert.[16]

Limitierte Editionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Lacroix-Modelle
Von Issey Miyake gestaltete Glasflasche

2007 entwarf der französische Modeschöpfer Christian Lacroix für das Folgejahr eine Flasche, deren Gestaltung an Haute Couture erinnerte und dabei traditionelle Kostüme arlesischer Frauen imitierte. Von den produzierten Exemplaren wurden einige öffentlich versteigert oder in Galerien, Geschäften sowie bei Großveranstaltungen ausgestellt.[17]

Jean-Paul Gaultier-Modelle

Ende 2008 gestaltete Jean Paul Gaultier eine Flasche.[18] Dieses Modell wurde auch in Zusammenarbeit mit der Pralinenmarke Leonidas verkauft.[19]

Weitere Design-Modelle

Weitere Designer waren unter anderem Issey Miyake,[20] Paul Smith,[21] André Courrèges[22] und Chiara Ferragni.[23][24] Seit 2018 arbeitet der amerikanische Modedesigner Virgil Abloh als Creative Advisor for Sustainable Innovation Design für Evian[25] und entwarf die Limited Edition 2019.[26][27] Zusätzlich zur Glasflasche hat das Team um Abloh gemeinsam mit dem B Corp-zertifizierten Unternehmen Soma[28] eine wiederbefüllbare Trinkflasche entworfen, die aus bruchsicherem Glas, einer Silikonhülle sowie einem auslaufsicheren Bambusdeckel besteht.[29][30]

Personalisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2010 ist es möglich, Flaschen durch Lasergravur zu personalisieren.[31]

Eigenschaften und Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Physikalisch-chemische Eigenschaften[32][33][34]

Element Formel Inhalt (mg/l)
Bicarbonate HCO3 360
Calcium Ca2+ 80
Chloride Cl 10
Magnesium Mg2+ 26
Nitrate NO3 3,8
Kalium K+ 1
Siliciumdioxid SiO2 15
Natrium Na+ 6,5
Sulfate SO42− 15

Produktionsvolumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Anlage in Evian werden 7.000 Paletten am Tag[3] beziehungsweise 1,7 Milliarden Flaschen im Jahr abgefüllt.[2] Der 1965 erbaute Abfüllbetrieb verfügt über 100.000 qm Hallenfläche, 15 Abfüll-Linien und den größten privaten Bahnhof Europas mit über 13 Kilometer Eisenbahngleisen.[3] Täglich werden dort 150 Waggonladungen beladen und größtenteils in den Rotterdamer Hafen zum weltweiten Verkauf transportiert.[4][35]

Nachhaltigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1992 gründeten Danone beziehungsweise die Evian-Tochtergesellschaft und umliegende Gemeinden und Bauern Apieme, eine Vereinigung, die das Wassereinzugsgebiet von Evian durch gezielte ökologische Maßnahmen schützen soll. Zu diesen Maßnahmen gehören der Bau und der Betrieb einer Biogasanlage, die Gülle aus landwirtschaftlichen Betrieben nutzt, um sie in Energie zu verwandeln, die von der Abfüllanlage genutzt wird.[36][4][35]

1998 unterzeichneten die Ramsar-Konvention (Partner der UNESCO) und Danone die erste Partnerschaftsvereinbarung zwischen einer globalen Umweltkonvention und einem privaten Unternehmen.[37][38] Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden der Danone-Evian-Fonds für Wasser und der Danone-Fonds für Natur gegründet, um die Arbeit des Konvents zur Sensibilisierung und Förderung der nachhaltigen Nutzung und Bewirtschaftung von Feuchtgebieten als Wasserquelle zu unterstützen. Seit 1999 wird der „Evian Special Prize“, ein mit 10.000 $ dotierter Geldpreis, verliehen.[39] 2008 erweiterte Evian die Partnerschaft mit der Ramsar-Konvention und gründete das Evian Water Protection Institute, um an Projekten zur Bewirtschaftung von Wasser- und Feuchtgebieten mitzuarbeiten.[40] Evian ist das erste natürliche Mineralwasser, dessen Quellgebiet im Jahr 2009 nach der Ramsar-Konvention als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt wurde.[41] Seit 2008 ist Evian zudem Partner des Livelihoods Carbon Funds, der seither rund 130 Millionen Bäume gepflanzt hat, um CO2-Emissionen auf natürliche Weise zu filtern.[42]

Seit 2017 wird Evian CO2-neutral abfüllt.[10] Die gesamte Marke ist von Carbon Trust als klimaneutral in Scope 1, 2 und 3 zertifiziert.[43][44][45]

In der Schweiz ist Evian seit 2020,[46] in Deutschland seit 2021 nach dem Regelwerk von B Corp zertifiziert.[47]

Evian beabsichtigt, dass bis 2025 alle Kunststoffflaschen aus 100 % recyceltem Kunststoff hergestellt werden.[48] Im deutschsprachigen Raum werden seit 2020 alle PET-Einwegpfandflaschen aus 100 % recyceltem PET produziert.[49][50]

Sponsoring und Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evian tritt weltweit als Partner einzelner Sportler und Sportlerinnen sowie von Sportveranstaltungen auf. Zu den Markenbotschaftern zählen 2021 folgende Profi-Tennisspieler und Tennisspielerinnen: Stan Wawrinka, Kyle Edmund, Madison Keys, Garbiñe Muguruza sowie die ehemalige Profi-Tennisspielerin Marija Scharapowa.[51][52][53]

Seit 2008 ist Evian das offizielle natürliche Mineralwasser des Tennisturniers in Wimbledon.[54] Ferner fungiert Evian als Sponsor von The Evian Championship, einem Damen-Golfturnier. 2021 wurde das Turnier umbenannt in The Amundi Evian Championship.[55]

Zudem arbeitet Evian mit dem Fotografen Cory Richards und dem Model Luka Sabbat zusammen.[56] Die Pop-Sängerin Dua Lipa wurde im Jahr 2020 von Evian als globale Markenbotschafterin verpflichtet.[53]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 startete Evian die Werbekampagne „Evian Roller Babies“.[57] Die Kampagne wurde bei den London International Awards 2009 mit Gold für die besten visuellen Effekte ausgezeichnet.[58][59]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2017 zeichnete die Verbraucherzentrale Hamburg Evian als „Mogelpackung des Jahres“ aus. Danone hatte die Füllmenge nach Angaben der Verbraucherschützer von 1,5 Liter auf 1,25 Liter reduziert und gleichzeitig den Preis angehoben.[60] Marcus Werner kritisierte im Juni 2017 in der Wirtschaftswoche, dass Evian „36.500 % teurer als … Leitungswasser“ sei und „stilles Mineralwasser aus dem Herzen der Alpen“ sich „von Leitungswasser nicht wesentlich“ unterscheide.[61]

2020 untersuchte Öko-Test stille Wasser. Dabei habe man auch bei Evian bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden.[62] Ein Mineralwasserexperte vom SGS Institut Fresenius kritisierte die Testmethodik im Stern hingegen als irreführend und ohne wissenschaftliches Fundament.[63]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Evian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Danone Waters Deutschland GmbH: Ursprung & Quelle. Abgerufen am 23. Februar 2021.
  2. a b c Isabella Kroth: Grenzenloser Gewinn. In: fluter (Juni 2007). Bundeszentrale für politische Bildung, abgerufen am 23. Februar 2021.
  3. a b c Ein Quell voller Ideen. KHS GmbH, abgerufen am 26. November 2019.
  4. a b c Martina Meister: Mehr als Wasser. In: Tages-Anzeiger. 19. April 2016 (tagesanzeiger.ch).
  5. Office de Tourisme de Thonon-les-Bains: Die Cachat-Quelle. In: tourismus.evian-tourisme.com. Abgerufen am 23. Februar 2021.
  6. Wege der Freundschaft - Stationen der Partnerschaft Neckargemünd – Evian-les-Bains. (PDF) Das Evianer Wasser, die Quelle Cachat – eine fabulöse Geschichte. Abgerufen am 19. November 2019.
  7. a b c d e Jean Watin-Augouard: Saga Evian. In: Revue des marques. Januar 2002, abgerufen am 26. November 2019 (französisch).
  8. Société anonyme des eaux minérales d'Évian: Our story. In: evian.com. Abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  9. Il y a un demi-siècle ouvrait la plus grande usine d’embouteillage du monde. In: Le Messager. 23. Dezember 2015, abgerufen am 27. November 2019 (französisch).
  10. a b Gaëlle Fleitour: Danone réinvente une usine d'Évian neutre en carbone. In: usinenouvelle.com. 21. September 2017, archiviert vom Original am 28. April 2019; abgerufen am 27. November 2019 (französisch).
  11. Dominique Vidalon, Pascale Denis: Danone eyeing solid Evian sales thanks to modernized plant. In: Reuters. 17. September 2017, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  12. Camilla Flocke: Hinter diesen Marken steckt Danone. In: Handelsblatt. 17. April 2019, abgerufen am 27. November 2019.
  13. Unser Sortiment. In: evian.com. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  14. Die Flaschen der Limited Edition. In: evian.com. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  15. Jenni Spinner: evian bottle gets high-fashion treatment. In: packagingdigest.com. 6. Oktober 2011, abgerufen am 27. November 2019 (englisch).
  16. Goldrichtig - evian Limited Edition 2007. Häberlein & Mauerer AG, 2017, abgerufen am 21. November 2019.
  17. Evian 2008 en Christian Lacroix. In: tendancehightech.com. 29. Oktober 2007, abgerufen am 27. November 2019 (französisch, archivierte Webversion).
  18. Evian verschickt Designerflaschen von Jean Paul Gaultier. In: Horizont. 30. September 2009, abgerufen am 26. November 2019.
  19. Haute Couture en chocolade: de ultieme combinatie voor elke vrouw. In: Gazet van Antwerpen. 13. Oktober 2008, abgerufen am 27. November 2019 (niederländisch).
  20. Werben & Verkaufen: Evian mit neuer Design-Flasche | W&V. 14. September 2010, abgerufen am 26. November 2019.
  21. EVIAN | Paul Smith 2010. In: FINE LIQUIDS | PREMIUM WATERS and more... Abgerufen am 26. November 2019.
  22. Evian gets a Limited Edition bottle designed by Andre Courreges. In: The Rich Times. 5. Oktober 2011, abgerufen am 26. November 2019 (englisch).
  23. Jocelyne Iten: Gewinnen Sie die Limited Edition von Evian: Wasser trinken und flirten mit Chiara Ferragni. Neue Zürcher Zeitung, 7. November 2017, abgerufen am 26. November 2019.
  24. Josephine Fischer: Chiara Ferragni hat für Evian die diesjährige Designer-Flasche entworfen. In: Elle. 4. Oktober 2017, abgerufen am 27. November 2019.
  25. Cassell Ferere: Why Virgil Abloh Is Toting Inclusion For Sustainable Design With Evian 100% Recycled Bottles. In: Forbes. 6. Januar 2021, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  26. EVIAN | Virgil Abloh 2019. Abgerufen am 26. November 2019.
  27. Evian by Virgil Abloh | Menswear | Shop Online at MATCHESFASHION US. Abgerufen am 26. November 2019.
  28. Rebecca Norris: 5 Best Eco-Friendly Water Bottles. In: ecowatch.com. 7. Dezember 2020, abgerufen am 6. Mai 2021 (englisch).
  29. Rei Padla: Evian by Virgil Abloh x SOMA glass water bottles released. 4. Oktober 2019, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  30. Evian by Virgil Abloh x SOMA glass water bottles released. In: dlmag. 4. Oktober 2019, abgerufen am 26. November 2019 (englisch).
  31. Patrick Déniel: Comment Evian personnalise ses bouteilles. In: usinenouvelle.com. 8. Juli 2010, archiviert vom Original am 29. Oktober 2013; abgerufen am 22. Februar 2021 (französisch).
  32. snoopmedia GmbH: Evian Natürliches Mineralwasser: Kalorien (kcal) und Inhaltsstoffe - das-ist-drin. Abgerufen am 26. November 2019.
  33. evian - 1,5 l. In: Open Food Facts. Abgerufen am 26. November 2019.
  34. Die einzigartigen Eigenschaften des Mineralwassers von evian. In: evian.com. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  35. a b Hans Peter Schneider: Das blaue Wasser wird grüner. In: foodaktuell. Fachpublikationen für die Lebensmittelwirtschaft, 4. Juni 2019, abgerufen am 26. November 2019.
  36. France 3: Danone protège sa ressource en eau d'Evian en finançant un méthaniseur au bord du lac Léman. 16. Oktober 2015, abgerufen am 22. Februar 2021 (französisch).
  37. The Danone Group. In: www.ramsar.org. Abgerufen am 27. November 2019 (englisch).
  38. Evian Project -- Memorandum of Understanding. The Ramsar Convention Secretariat, 18. Februar 1998, abgerufen am 21. November 2019 (englisch).
  39. Ramsar Wetland Conservation Awards. The Ramsar Convention Secretariat, 23. Oktober 2018, abgerufen am 26. November 2019.
  40. Our Mission. Water Institute by evian, abgerufen am 26. November 2019.
  41. Lynn Sorrentino: Celebrating 16 years working together for water and wetlands: the Danone Group, Evian and the Ramsar Convention on Wetlands. In: ramsar.org. 27. Januar 2014, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  42. Livelihoods: “Our projects go beyond carbon offsets”, Eric Soubeiran, Global Nature & Climate Director at Danone. In: livelihoods.eu. Abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  43. Hanna Schumi: Eine Reise nach Evian. November 2019, abgerufen am 23. Februar 2021.
  44. Danone – carbon neutral certification and labelling for evian. Abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  45. Adeline Haverland: Comment Evian est devenu neutre en carbone sur l'ensemble de sa chaine de valeur. In: usinenouvelle.com. 27. April 2020, abgerufen am 6. Mai 2021 (französisch).
  46. Evian-Volvic Suisse erhält «B Corp»-Label. In: foodaktuell.ch. 13. Juli 2020, abgerufen am 6. Mai 2021.
  47. Earth Day 2021: Kampfansage an die Verschwendung von Lebensmitteln. In: Lebensmittel Zeitung, 22. April 2021.
  48. Peter Carstens: 100 Prozent Recycling: Klingt gut - oder? In: Geo. 27. September 2018, abgerufen am 27. November 2019.
  49. Michael Reidel: Wasser gibt es nur noch in Flaschen aus wiederverwertetem PET. In: Horizont. 28. September 2020, abgerufen am 6. Mai 2021.
  50. Verpackungen. In: danone.de. Abgerufen am 6. Mai 2021 (Angabe von Danone).
  51. David Cook: Madison Keys to promote Evian. American joins Maria Sharapova on Evian partners list. In: sportspromedia.com. 3. März 2017, abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  52. Sam Carp: Spanish tennis player becomes global brand ambassador for mineral water brand. In: sportspromedia.com. 3. Mai 2018, abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  53. a b Michael Reidel: Evian verpflichtet Dua Lipa als globale Markenbotschafterin. In: Horizont. 20. August 2020, abgerufen am 23. Februar 2021.
  54. Alexandre Bailleul: Sponsoring – evian prolonge avec Wimbledon jusqu’en 2022. In: sportbuzzbusiness.fr. 21. Juli 2017, abgerufen am 23. Februar 2021 (französisch).
  55. LPGA Tour: Amundi becomes the title sponsor of The Evian Championship renamed The Amundi Evian Championship. In: lpga.com. 1. Februar 2021, abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  56. Luka Sabbat Partners with Evian Water. In: glittermagrocks.com. 26. Juni 2019, abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  57. Mark Sweney: The babies are back – on rollerskates – in Evian summer ad. In: The Guardian . 2. Juli 2009, abgerufen am 26. November 2019 (englisch).
  58. Matt Kapko: Evian wins Gold Award for Best Visual Effects. In: Animation World Network. 16. November 2009, abgerufen am 26. November 2019 (englisch).
  59. Jim Edwards: Evian's Babies, The Most Successful Viral Ad Campaign Of All Time, Roll Again. Abgerufen am 26. November 2019.
  60. Preiserhöhung von 50 Prozent: Evian ist „Mogelpackung des Jahres“. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 23. Januar 2017, abgerufen am 26. November 2019.
  61. Marcus Werner: Werner knallhart: Evian oder Bonaqa: Was ist unsinniger? In: wiwo.de. 21. Juni 2017, abgerufen am 9. Juni 2021.
  62. Karolin Schaefer: Stilles Wasser im Test: Bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden – Beliebte Marken fallen durch. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine. 30. Juni 2020, abgerufen am 6. Mai 2021.
  63. Tina Pokern: „Willkürlich“ und „rufschädigend“: Wie Öko-Test die Mineralwasser-Industrie gegen sich aufbringt. In: Stern. 6. Juli 2020, abgerufen am 23. Februar 2021.